Willenborg, Cortus, Kampka und Osmers steigen auf

Neue Schiedsrichter für die Bundesliga

+
Steigen allesamt in die Bundesliga auf: Benjamin Cortus, Harm Osmers, Robert Kampa und Frank Willenborg (von links nach rechts).

München - In der kommenden Saison werden vier Schiedsrichter ihr Debüt in der Bundesliga geben.

Wie der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Freitag mitteilte, rücken Benjamin Cortus (Röthenbach), Robert Kampka (Mainz), Harm Osmers (Hannover) und Frank Willenborg (Osnabrück) in die höchste Spielklasse auf und ersetzen die altersbedingt ausscheidenden Florian Meyer, Knut Kircher und Michael Weiner sowie Peter Sippel, der sich aus privaten Gründen zurückzieht. 

"Alle vier gehören zur neuen Generation der jungen und modernen Schiedsrichter. Sie haben in den vergangenen Spielzeiten in der 2. Bundesliga und im DFB-Pokal konstant gute und souveräne Spielleitungen gezeigt", sagte Herbert Fandel, der Vorsitzende des DFB-Schiedsrichterausschusses. Das neue Schiedsrichter-Quartett hatte bislang in der 2. Liga gepfiffen, in der Bundesliga sind damit auch in der Saison 2016/17 23 Unparteiische im Einsatz. 

Florian Badstübner, Daniel Schlager, Benedikt Kempkes, Alexander Sather, Matthias Jöllenbeck, Christof Günsch und Lasse Koslowski, die bislang in der 3. Liga zum Einsatz gekommen waren, steigen in die 2. Bundesliga auf.

SID

Mehr zum Thema:

Hannover festigt Rang drei - St. Pauli holt Punkt

Hannover festigt Rang drei - St. Pauli holt Punkt

Weihnachtsmarkt in Diepholz

Weihnachtsmarkt in Diepholz

Mitmachtag der Kita Dörverden

Mitmachtag der Kita Dörverden

Unfälle auf der A1 in Richtung Bremen

Unfälle auf der A1 in Richtung Bremen

Meistgelesene Artikel

Kroos: Karriereende nach Vertragsende bei Real wahrscheinlich

Kroos: Karriereende nach Vertragsende bei Real wahrscheinlich

Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt

Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt

Revolution im Pokal: DFB führt Sonderregel ein

Revolution im Pokal: DFB führt Sonderregel ein

FC Bayern siegt im Spitzenspiel und bleibt an RB dran

FC Bayern siegt im Spitzenspiel und bleibt an RB dran

Kommentare