"Muss mich rausnehmen"

Union muss drei Wochen auf Coach Lewandowski verzichten

+
Muss krankheitsbedingt aussetzen: Union-Coach Sascha Lewandowski.

Berlin - Fußball-Zweitligist Union Berlin muss in nächster Zeit ohne Trainer Sascha Lewandowski auskommen.

Update vom 9. Juni 2016: Sascha Lewandowski ist tot. Diese traurige Nachricht erreichte die deutsche Sportwelt am Morgen des 9. Juni. Der Leichnam des ehemaligen Bundesliga-Trainers wurde am Donnerstag aufgefunden.

Wie die Eisernen am Dienstag mitteilten, ist der 44-Jährige für drei Wochen krankgeschrieben. Einzelheiten wurden nicht genannt. „Ich muss die Empfehlung meiner Ärzte akzeptieren und mich rausnehmen“, sagte Lewandowski: „Jetzt werde ich alles daransetzen, möglichst schnell wieder bei der Mannschaft zu sein.“

In Abwesenheit Lewandowskis wird Co-Trainer Andre Hofschneider (45) das Training leiten und die Mannschaft bei Spielen betreuen. „Wir wünschen Sascha Lewandowski eine schnelle Genesung. Bis zu seiner Rückkehr wissen wir die Mannschaft in erfahrenen und guten Händen“, kommentierte Helmut Schulte, Leiter der Lizenzspielerabteilung.

sid

Kruse mit Turban: Werder-Training am Mittwoch

Kruse mit Turban: Werder-Training am Mittwoch

Das sind die Kandidaten für die Rosberg-Nachfolge bei Mercedes

Das sind die Kandidaten für die Rosberg-Nachfolge bei Mercedes

Klassische Weihnachtsdeko im Trend

Klassische Weihnachtsdeko im Trend

Die besten iOS-Apps des Jahres 2016

Die besten iOS-Apps des Jahres 2016

Meistgelesene Artikel

Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt

Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt

Sieben Verträge enden: FC Bayern stellt Weichen

Sieben Verträge enden: FC Bayern stellt Weichen

FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“

FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“

FC Bayern besiegt Atlético Madrid dank Lewandowski

FC Bayern besiegt Atlético Madrid dank Lewandowski

Kommentare