Deutscher Olympia-Held

Gnabry: Erst verschmäht, jetzt beliebt

+
Serge Gnabry hat bei Arsenal noch einen Vertrag bis 2017. 

London - Nach seinen überragenden Leistungen bei den Olympischen Spielen in Rio ist das Standing von Serge Gnabry bei seinem Arbeitgeber Arsenal London gestiegen.

"Ich möchte Serge halten und seinen Vertrag verlängern", sagte Teammanager Arsene Wenger. "Wir unterstützen ihn schon seit langer Zeit." Wenger hatte den 21 Jahre alten Offensivspieler bereits 2011 vom VfB Stuttgart nach London zum englischen Premiere-League-Club von Weltmeister Mesut Özil geholt. Bei den Gunners spielte der Youngster bislang aber hauptsächlich in der U21. Zuletzt war Gnabry an West Bromwich Albion ausgeliehen.

Zuletzt hatten die Bundesligisten Hertha BSC und RB Leipzig Interesse an Gnabry angemeldet. Er hat noch bis 2017 einen Vertrag bei Arsenal. Mit der deutschen Auswahl spielt der Flügelspieler am Samstag im Olympia-Finale gegen Brasilien um Gold.

dpa

Lesen Sie hier: Wäre Serge Gnabry auch einer für den FC Bayern?

Widerstand der Rebellen in Aleppo bricht immer mehr zusammen

Widerstand der Rebellen in Aleppo bricht immer mehr zusammen

Opel Insignia Grand Sport

Opel Insignia Grand Sport

BMW 5er: Neue Welt und alte Werte

BMW 5er: Neue Welt und alte Werte

Deprimierender Abschied für Gladbach - 0:4 beim FC Barcelona

Deprimierender Abschied für Gladbach - 0:4 beim FC Barcelona

Meistgelesene Artikel

Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt

Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt

Sieben Verträge enden: FC Bayern stellt Weichen

Sieben Verträge enden: FC Bayern stellt Weichen

FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“

FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“

FC Bayern besiegt Atlético Madrid dank Lewandowski

FC Bayern besiegt Atlético Madrid dank Lewandowski

Kommentare