Schock in Südamerika

Tragischer Todesfall erschüttert argentinischen Fußball

Buenos Aires - Ein tragischer Todesfall erschüttert den argentinischen Fußball. Ein 24-Jähriger verstarb an den Folgen eines Zusammenpralls bei einem Spiel.

Der 24-jährige Micael Favre vom unterklassigen Team San Jorge de Villa Elisa verstarb im Krankenhaus, nachdem er bei einer Partie unglücklich mit seinem Gegenspieler zusammengeprallt war und dessen Knie Favres Kopf getroffen hatte. Favre, laut lokalen Medien zweifacher Familienvater, stand nach dem ersten Zusammenprall zunächst auf und wurde bei einer Rangelei dann aber ein zweites Mal von einem Ellbogen im Gesicht getroffen. Danach fiel er bewusstlos erneut zu Boden und erlag wenig später seinen Verletzungen.

"Die AFA spricht ihr großes Beileid aus und wünscht der Familie in dieser schwierigen Situation größte Unterstützung", teilte der argentinische Verband AFA in einer Stellungnahme mit.

SID

Rubriklistenbild: © dpa

Jubiläum der Grundschule Horstedt

Jubiläum der Grundschule Horstedt

Nikolaus im Kindergarten Stuckenborstel

Nikolaus im Kindergarten Stuckenborstel

Werder-Training am Donnerstag

Werder-Training am Donnerstag

500 Zivilisten in Aleppo getötet

500 Zivilisten in Aleppo getötet

Meistgelesene Artikel

Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt

Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt

Sieben Verträge enden: FC Bayern stellt Weichen

Sieben Verträge enden: FC Bayern stellt Weichen

FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“

FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“

FC Bayern besiegt Atlético Madrid dank Lewandowski

FC Bayern besiegt Atlético Madrid dank Lewandowski

Kommentare