Nizza siegt trotzdem

Balotelli verballert lässigen Foulelfmeter

+
Mario Balotelli.

Nizza - Nizza hat seine Tabellenführung in der Ligue 1 deutlich ausgebaut. Das Team des ehemaligen Gladbach-Trainers Lucien Favre bezwang Lyon mit 2:0. Ein alter bekannter verschoss dabei einen Foulelfmeter.

Der Schalker Europa-League-Gegner OGC Nizza bleibt in der französischen Ligue 1 weiter ohne Niederlage Tabellenführer. Die Mannschaft des früheren Gladbachers Lucien Favre gewann am Freitag 2:0 (1:0) gegen Olympique Lyon und ist mit 23 Punkten nach neun Spieltagen souverän Erster. Abwehrspieler Paul Baysse (5. Minute) und Jean Michel Seri (76.) trafen für die Gastgeber, der Italiener Mario Balotelli verschoss zudem noch einen Foulelfmeter für Nizza (81.).

Einen Rückschlag kassierte der Tabellenzweite AS Monaco, der 1:3 (1:0) beim FC Toulouse unterlag und von Paris Saint-Germain von Rang zwei verdrängt werden kann. Der Champions-League-Gegner von Bayer Leverkusen ging zunächst durch Valere Germain (3.) in Führung, bevor Oscar Trejo (65.) und der Däne Martin Braithwaite mit einem Doppelpack (84./87.) die Partie für Toulouse drehten. Monaco führt die Königsklassen-Gruppe E vor Tottenham Hotspur und Leverkusen an.

dpa

BVB holt mit starkem 2:2 bei Real den Gruppensieg

BVB holt mit starkem 2:2 bei Real den Gruppensieg

Bayer holt sich mit 3:0 gegen Monaco Selbstvertrauen

Bayer holt sich mit 3:0 gegen Monaco Selbstvertrauen

Widerstand der Rebellen in Aleppo bricht immer mehr zusammen

Widerstand der Rebellen in Aleppo bricht immer mehr zusammen

Kruse mit Turban: Werder-Training am Mittwoch

Kruse mit Turban: Werder-Training am Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt

Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt

Sieben Verträge enden: FC Bayern stellt Weichen

Sieben Verträge enden: FC Bayern stellt Weichen

FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“

FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“

FC Bayern besiegt Atlético Madrid dank Lewandowski

FC Bayern besiegt Atlético Madrid dank Lewandowski

Kommentare