Kruse zieht es weg vom VfL Wolfsburg

+
Max Kruse wechselte vor einem Jahr für zwölf Millionen Euro von Borussia Mönchengladbach nach Wolfsburg. Foto: Peter Steffen

Wolfsburg (dpa) - Fußball-Nationalspieler Max Kruse plant seinen Abschied beim VfL Wolfsburg. Der von Bundestrainer Joachim Löw nicht für die EM nominierte Offensivspieler hat eine Anfrage an den Bundesligaclub gestellt.

"Max hat den Wunsch an uns herangetragen, nach anderen Lösungen zu suchen", erklärte VfL-Geschäftsführer Klaus Allofs dem "kicker". Kruse war vor einem Jahr für zwölf Millionen Euro von Borussia Mönchengladbach nach Wolfsburg gekommen und besitzt bei den Niedersachsen einen Vertrag bis 2019.

Nach einer schwachen Saison, in der er durch Negativ-Schlagzeilen auffiel, möchte Kruse offensichtlich ins Ausland wechseln. "Wir würden Max sicher nicht um jeden Preis ziehen lassen", erklärte Allofs zu einem möglichen Transfer.

Als neuer Offensivspieler ist der Niederländer Vincent Janssen beim VfL Wolfsburg im Gespräch. Allofs hat Kontakt zu dem Stürmer von AZ Alkmaar, der aber auch bei anderen Vereinen auf der Wunschliste stehen soll.

kicker-Bericht

Mehr zum Thema:

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Verden: Tanz macht Schule 

Verden: Tanz macht Schule 

Atemberaubender Sonnenuntergang: Das sind die schönsten Leserfotos

Atemberaubender Sonnenuntergang: Das sind die schönsten Leserfotos

Outdoor-Typ: Mercedes E-Klasse All-Terrain

Outdoor-Typ: Mercedes E-Klasse All-Terrain

Meistgelesene Artikel

Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt

Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt

Sieben Verträge enden: FC Bayern stellt Weichen

Sieben Verträge enden: FC Bayern stellt Weichen

FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“

FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“

FC Bayern besiegt Atlético Madrid dank Lewandowski

FC Bayern besiegt Atlético Madrid dank Lewandowski

Kommentare