Keine Rolle unter Mourinho gefunden

Klub-Legende muss Manchester United verlassen

+
Ryan Giggs muss bei Manchester United seine Koffer packen.

Manchester - Englands Fußball-Rekordmeister Manchester United und die Klublegende Ryan Giggs gehen nach fast 29 Jahren getrennte Wege. Nach Informationen der BBC einigten sich beide Seiten auf eine Auflösung des bestehenden Vertrages.

Giggs erzielte in 963 Spielen für die Red Devils 168 Tore. Zuletzt war der 42-Jährige bei United als Co-Trainer angestellt, der neue Teammanager José Mourinho bringt aber seinen langjährigen Assistenten Rui Faria mit.

Eine neue Rolle für Giggs wurde laut BBC nicht gefunden, die Trennung soll in den kommenden Tagen offiziell verkündet werden. Der Waliser ist seit seinem 14. Geburtstag so eng mit Manchester United verbunden wie kaum ein anderer Fußballer mit einem Verein. Englische Medien hatten Giggs zuletzt mit dem Trainerposten beim englischen Zweitligisten Nottingham Forest in Verbindung gebracht. Erst vor einem Tag wurde der Wechsel von Superstar Zlatan Ibrahimovic zu Manchester United offiziell, mit der Klub-Legende wird der Schwede nicht mehr zusammenarbeiten.

Giggs wurde als einziger Spieler 13-mal englischer Meister, zweimal gewann er die Champions League, 2009 wurde er zu Großbritanniens Sportler des Jahres gewählt, 2007 von der Queen zum Officer des Order of the British Empire ernannt.

sid

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Verden: Tanz macht Schule 

Verden: Tanz macht Schule 

Atemberaubender Sonnenuntergang: Das sind die schönsten Leserfotos

Atemberaubender Sonnenuntergang: Das sind die schönsten Leserfotos

Outdoor-Typ: Mercedes E-Klasse All-Terrain

Outdoor-Typ: Mercedes E-Klasse All-Terrain

Meistgelesene Artikel

Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt

Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt

Sieben Verträge enden: FC Bayern stellt Weichen

Sieben Verträge enden: FC Bayern stellt Weichen

FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“

FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“

FC Bayern besiegt Atlético Madrid dank Lewandowski

FC Bayern besiegt Atlético Madrid dank Lewandowski

Kommentare