"Das Risiko ist mir einfach zu groß"

Terror-Angst: Boatengs Familie kommt nicht ins Stadion

+
Jérôme Boateng.

Évian-les Bains - Aus Sorge vor Terroranschlägen wird die Familie von Nationalspieler Jérôme Boateng bei der EM in Frankreich nicht ins Stadion kommen.

"Das Risiko ist mir einfach zu groß“, begründete der Verteidiger seine Entscheidung in einem Interview mit der „Sportbild“ (Mittwoch). Es seien zuletzt viele Dinge passiert, die einen nachdenklich machen.

„Ich für meinen Teil will mich bei der EM allein auf den Fußball konzentrieren können, und da fühle ich mich einfach wohler, wenn meine Familie nicht im Stadion sitzt“, sagte der 27-Jährige. Deutschland startet am Sonntag (21 Uhr) gegen die Ukraine in das Turnier.

Der Abwehrspieler des FC Bayern München warnte vor dem ukrainischen Angreifer Andrej Jarmolenko. „Er ist nicht umsonst der Superstar der Mannschaft“, sagte Boateng über den Stürmer von Dynamo Kiew. „Abgesehen davon ist die Ukraine eine sehr geschlossene Mannschaft.“

Das DFB-Team sieht er kurz vor dem Start des Turniers auf einem guten Weg, woran Joachim Löw einen großen Anteil habe: „Der Bundestrainer hat ebendiesen Titel-Hunger gegenüber der Mannschaft nicht nur angesprochen, er lebt ihn uns auch vor. Je näher das Turnier rückt, desto konzentrierter wirkt Jogi Löw.“ Neben Deutschland zählt Boateng Gastgeber Frankreich und Spanien zu den Topfavoriten auf den Titel.

Bilder: Das ist der DFB-Kader für die Fußball-EM 2016

dpa

Immer mehr Wohnungslose in Deutschland

Immer mehr Wohnungslose in Deutschland

Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

Weihnachtsmarkt in Nordwohlde

Weihnachtsmarkt in Nordwohlde

Klaus Allofs' Erfolge

Klaus Allofs' Erfolge

Meistgelesene Artikel

Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt

Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt

Kroos: Karriereende nach Vertragsende bei Real wahrscheinlich

Kroos: Karriereende nach Vertragsende bei Real wahrscheinlich

FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“

FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“

RB Leipzig verteidigt Tabellenführung: Sieg über S04

RB Leipzig verteidigt Tabellenführung: Sieg über S04

Kommentare