Schweizer startet in Gelsenkirchen durch

Schalkes neuer Star Embolo: "Bundesliga war mein Ziel"

+
Trägt künftig die Nummer 36 auf dem Trikot: Breel Embolo ist heiß auf Schalke 04 und die Bundesliga.

Gelsenkirchen - Breel Embolo ist bereit für die Bundesliga. Der neue Schalker Stürmer verrät, warum er sich für die "Knappen" entschieden hat und was er über seine Ablöse denkt.

Sturmtalent Breel Embolo freut sich auf seine neue Herausforderung in der Fußball-Bundesliga und beim FC Schalke 04. "Die Bundesliga war immer mein Ziel. Als das Angebot kam, hat mir mein Bauchgefühl gesagt: Das musst du machen", sagte der 19-Jährige bei seiner Vorstellung am Freitag. Der für 25 Millionen Euro vom FC Basel verpflichtete Angreifer ist der teuerste Transfer der Clubgeschichte. "Das belastet mich nicht, darüber mache ich mir gar keine Gedanken", wiegelte Embolo ab. Sein Vertrag gilt bis 2021.

Der Schweizer Nationalspieler bestätigte, dass es seit dem Winter mehre Angebote aus der Bundesliga gegeben hatte. Schalke 04 sei der letzte Verein gewesen, mit dem er gesprochen habe - erst während der EM, wo die Schweiz im Achtelfinale ausgeschieden war. "Christian Heidel hat mich sofort überzeugt, dass Schalke der richtige Schritt für mich ist", sagte Embolo, der künftig an der Seite seines Vorbilds Klaas-Jan Huntelaar stürmen könnte.

dpa

Mehr zum Thema:

Dardais Überraschungsteam

Dardais Überraschungsteam

500 Zivilisten in Aleppo getötet

500 Zivilisten in Aleppo getötet

Grundschule Horstedt feiert Geburtstag

Grundschule Horstedt feiert Geburtstag

Nikolaus im Kindergarten Stuckenborstel

Nikolaus im Kindergarten Stuckenborstel

Meistgelesene Artikel

Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt

Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt

Sieben Verträge enden: FC Bayern stellt Weichen

Sieben Verträge enden: FC Bayern stellt Weichen

FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“

FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“

FC Bayern besiegt Atlético Madrid dank Lewandowski

FC Bayern besiegt Atlético Madrid dank Lewandowski

Kommentare