90 Minuten draußen

Hummels brummt auf der Bank - Watzke bleibt gelassen

+
Mats Hummels durfte in Stuttgart nicht ran.

Stuttgart - Sollte er aus dem Rampenlicht gehalten werden? Mats Hummels verbrachte den Samstagnachmittag auf der Dortmunder Bank. Hans-Joachim Watzke zeigt sich gelassen.

Als Kapitän und Abwehrchef ist Mats Hummels bei Borussia Dortmund eigentlich eine feste Größe. Beim 3:0-Sieg beim VfB Stuttgart brummte der Verteidiger allerdings 90 Minuten lang auf der Bank. Die vielen vielen Gerüchte über einen möglichen Wechsel zum FC Bayern könnten an dieser Entscheidung von Trainer Thomas Tuchel nicht unschuldig gewesen sein.

Watzke bleibt gelassen

BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke glaubt unabhängig von einem möglichen Abschied von Mats Hummels an einen starken BVB in der kommenden Saison. „Borussia Dortmund ist kein Thema von Einzelschicksalen“, sagte er am Samstag nach dem 3:0 beim VfB Stuttgart. „Egal, wie sich irgendwo irgendein Spieler entscheidet: Wir haben seit fünf Jahren gezeigt, dass wir immer wieder alle Spieler ersetzen können.“ Er glaube, man werde in der nächsten Spielzeit „hundert Prozent sicher eine Top-Mannschaft haben, die mindestens so gut ist wie dieses Jahr“. Weltmeister Hummels hatte seine Zukunft bei der Borussia zuletzt offen gelassen.

dpa/lin

Hannover festigt Rang drei - St. Pauli holt Punkt

Hannover festigt Rang drei - St. Pauli holt Punkt

Weihnachtsmarkt in Diepholz

Weihnachtsmarkt in Diepholz

Mitmachtag der Kita Dörverden

Mitmachtag der Kita Dörverden

Unfälle auf der A1 in Richtung Bremen

Unfälle auf der A1 in Richtung Bremen

Meistgelesene Artikel

Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt

Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt

Kroos: Karriereende nach Vertragsende bei Real wahrscheinlich

Kroos: Karriereende nach Vertragsende bei Real wahrscheinlich

Revolution im Pokal: DFB führt Sonderregel ein

Revolution im Pokal: DFB führt Sonderregel ein

FC Bayern siegt im Spitzenspiel und bleibt an RB dran

FC Bayern siegt im Spitzenspiel und bleibt an RB dran

Kommentare