„Meilenstein im Weltfußball“

Barça und Nike vereinbaren Megadeal

Barcelona - Der spanische Fußball-Meister FC Barcelona hat mit seinem langjährigen Ausrüster Nike eine äußerst lukrative Ausweitung der Zusammenarbeit vereinbart.

Das neue Abkommen sei „ein Meilenstein im Weltfußball“, teilte der katalanische Club am Samstag mit. Zahlen nannte der Verein nicht. Medien wie die Zeitung „Mundo Deportivo“ schrieben aber unter Berufung auf Kreise des Clubs, Barça werde vom größten US-Sportartikelhersteller mindestens 105 Millionen Euro pro Saison bekommen. Durch Erfolgs-Variablen könne der Betrag auf bis zu 155 Millionen klettern.

Barcelona und Nike arbeiten seit 1998 zusammen. Das neue Abkommen, das laut Medienberichten bis 2026 gelten soll, muss noch auf der Mitgliederversammlung angenommen werden. Vom bisherigen Trikotsponsor Qatar Airways hatte der Club von Weltfußballer Lionel Messi und des deutschen Torwarts Marc-André ter Stegen im Rahmen eines Dreijahresvertrags eine Grundzahlung von insgesamt 96 Millionen Euro erhalten. Beim Gewinn der Champions League 2015 wurde auch ein Bonus von fünf Millionen Euro fällig.

Der Zeitung „Sport“ zufolge erhält der FC Barcelona vor Manchester United - das von Adidas rund 96 Millionen pro Saison bekommen soll - den bestdotierten Ausrüstervertrag im Weltfußball. Clubpräsident Josep Bartomeu sagte: „Mit diesem neuen Abkommen mit Nike erweitern wir eine strategische Allianz, mit der wir unsere globale Orientierung stärken.“ Ob Nike der einzige Trikotsponsor sein wird und wie groß das Logo beziehungsweise der Name des Ausrüsters auf dem Trikot von Messi, Neymar & Co. zu sehen sein werden, wurde vorerst nicht bekannt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Opel Insignia Grand Sport

Opel Insignia Grand Sport

BMW 5er: Neue Welt und alte Werte

BMW 5er: Neue Welt und alte Werte

Deprimierender Abschied für Gladbach - 0:4 beim FC Barcelona

Deprimierender Abschied für Gladbach - 0:4 beim FC Barcelona

Lewandowski beschert FC Bayern Prestigesieg

Lewandowski beschert FC Bayern Prestigesieg

Meistgelesene Artikel

Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt

Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt

Sieben Verträge enden: FC Bayern stellt Weichen

Sieben Verträge enden: FC Bayern stellt Weichen

FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“

FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“

FC Bayern besiegt Atlético Madrid dank Lewandowski

FC Bayern besiegt Atlético Madrid dank Lewandowski

Kommentare