Bestätigt

Ricciardo bleibt bis 2018 bei Red Bull

+
Daniel Ricciardo.

Spielberg - Daniel Ricciardo bleibt dem Red Bull-Team bis mindestens 2018 erhalten. Damit ist auch ein vorzeitiger Wechsel zu Ferrari vom Tisch, wo er als Nachfolger von Kimi Räikkönen gehandelt wurde.

Die Fragezeichen bei der Fahrerbesetzung in der Formel-1-Saison 2017 werden immer weniger. Der Australier Daniel Ricciardo bestätigte am Rande des Großen Preises von Österreich in Spielberg (Sonntag, 14 Uhr/RTL und Sky), dass er bis 2018 für das einstige Weltmeisterteam Red Bull Racing fahren wird. "Ja", antwortete der 26-Jährige knapp auf eine entsprechende Frage und führte aus: "Jedes weitere Wort würde nur aufgeblasen."

Damit fällt ein weiterer Kandidat für eine mögliche Nachfolge von Ex-Weltmeister Kimi Räikkönen (Finnland) als Teamkollege von Sebastian Vettel bei Ferrari weg. Red Bull hatte zuletzt bereits ein Machtwort bei Megatalent Max Verstappen (Niederlande) gesprochen, der ebenfalls bis 2018 bleiben soll. Am Mittwoch gab Red Bull zudem bekannt, den Vertrag mit Carlos Sainz junior (Spanien) beim Tochterteam Toro Rosso per Option bis Ende 2017 verlängert zu haben.

sid

Mehr zum Thema:

Jubiläum der Grundschule Horstedt

Jubiläum der Grundschule Horstedt

Nikolaus im Kindergarten Stuckenborstel

Nikolaus im Kindergarten Stuckenborstel

Werder-Training am Donnerstag

Werder-Training am Donnerstag

500 Zivilisten in Aleppo getötet

500 Zivilisten in Aleppo getötet

Meistgelesene Artikel

Rosberg tritt ab und erklärt die Gründe bei Facebook

Rosberg tritt ab und erklärt die Gründe bei Facebook

Lauda: Entscheidung über Rosberg-Nachfolge vor Weihnachten

Lauda: Entscheidung über Rosberg-Nachfolge vor Weihnachten

Nach Rosberg-Rücktritt: Mercedes erhält kuriose Job-Bewerbungen

Nach Rosberg-Rücktritt: Mercedes erhält kuriose Job-Bewerbungen

Rosberg zu Comeback-Frage: „Es ist erledigt“

Rosberg zu Comeback-Frage: „Es ist erledigt“

Kommentare