Stadionsprecher Matthias Giese hört auf

Rehden verliert seine Stimme

Am Samstag war Matthias Giese als Rehdener Stationsprecher zum letzten Mal am Mikrofon. - Foto: Flügge

Rehden - „Es waren sechs Jahre, vielleicht auch sieben“, schmunzelt Matthias Giese. Doch das Lächeln scheint gequält. Man spürt deutlich den Klos in seinem Hals. Fakt ist: Giese war am Samstag beim Heimspiel von Fußball-Regionalligist BSV Rehden gegen Hannover 96 II das letzte Mal Stadionsprecher. Mehr noch: Er tritt beim BSV Rehden von allen Posten zurück. Und das sind nicht wenige: 2. Vorsitzender, Stadionsprecher und verantwortlich für die sozialen Medien wie Homepage, Twitter, Facebook und Instergramm.

Es seien „persönliche Gründe“, die ihn dazu bewogen hätten, diesen einschneidenden Schritt zu gehen. „Der zeitliche Aufwand ist zu groß“, sagt der 44-Jährige, „mein Job und die Regionalliga sind nicht mehr zu vereinbaren.“ Zu den Höhepunkten seiner Tätigkeit zählten für ihn zum einen der Aufstieg in die Regionalliga. „Das war damals richtig super. Goslar ist ja mit aufgestiegen, und wir haben hier eine richtige Party gemacht“, erinnert sich Giese. Der wohl größte Moment aber war das DFB-Pokalspiel des BSV Rehden in Osnabrück gegen den FC Bayern. Anschließend leitete Giese auch die Pressekonferenz mit Pep Guardiola.

Und das alles soll jetzt der Vergangenheit angehören? „Ja“, sagt der Familienvater, „und ich gehe auch mit zwei weinenden Augen.“ Natürlich wird sich Matze weiterhin Spiele des BSV Rehden anschauen. „Ich bleibe Fan. Ein stolzer Fan. Stolz auf das, was der Verein in den letzten Jahren hier geschaffen hat.“

Einen Nachfolger als Stadionsprecher hat Matthias Giese noch nicht gefunden. Silvia Lange, die ihn häufiger schon mal vertreten hatte, findet samstags nur selten Zeit dafür. 

flü

BVB holt mit starkem 2:2 bei Real den Gruppensieg

BVB holt mit starkem 2:2 bei Real den Gruppensieg

Bayer holt sich mit 3:0 gegen Monaco Selbstvertrauen

Bayer holt sich mit 3:0 gegen Monaco Selbstvertrauen

Widerstand der Rebellen in Aleppo bricht immer mehr zusammen

Widerstand der Rebellen in Aleppo bricht immer mehr zusammen

Kruse mit Turban: Werder-Training am Mittwoch

Kruse mit Turban: Werder-Training am Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Stuckenberg sieht große Fortschritte

Stuckenberg sieht große Fortschritte

Rehden besiegt Wolfsburg II nach starker Leistung mit 2:0

Rehden besiegt Wolfsburg II nach starker Leistung mit 2:0

Jannik Schilling steigt in Rehden aus

Jannik Schilling steigt in Rehden aus

Kommentare