1:1 im Testspiel gegen Verl

Ficara und Lamidi kurz vor der Rückkehr nach Rehden

+
Corvin Behrens (rechts) spielte zuletzt für Wacker Nordhausen. Sonntag war er als Rehdener Gastspieler gegen den Regionalligisten SC Verl im Einsatz.

Rehden - Von Gerd Töbelmann. Momentan geht es im Rehdener Kader zu wie in einem Taubenschlag: Gastspieler kommen, werden für gut befunden – oder eben nicht. Kein ungewöhnliches Geschäft bei einem Fußball-Regionalligisten in der Vorbereitung für den Punktspielstart am 29. Juli beim SV Drochtersen/Assel. So war das auch am Sonntag beim 1:1 (0:1) im ersten Testspiel des BSV gegen den West-Regionalligisten SC Verl.

„Das ist natürlich etwas schwierig, aber für das erste Spiel haben es die Jungs ziemlich gut gemacht. Nur am Anfang des Spiels hat es bei uns hinten nicht so gut geklappt“, bilanzierte Rehdens Co-Trainer Nils Grape, der Sonntag für seinen verhinderten „Chef“ Stephan Ehlers die sportliche Verantwortung trug.

Dabei wird der Rehdener Kader wohl Montag definitiv zwei neue Gesichter erleben, die jedoch beide eine BSV-Vergangenheit haben. Alessandro Ficara spielte zuletzt für den Liga-Konkurrenten VfB Oldenburg, davor aber für Rehden. Der 25-Jährige hätte am Sonntag schon mitwirken sollen, schaute wegen Leistenproblemen aber nur zu. Das endgültige Okay dürfte Montag kommen, wenn Vereins-Boss Friedrich Schilling aus seinem Urlaub zurückerwartet wird. Ficara sagte aber schon am Sonntag: „In Oldenburg gibt es einen kompletten Umbruch. Da habe ich mich nicht mehr so wohl gefühlt.“

Ein Mann für den Angriff ist Moses Lamidi. Der 28-Jährige war zuletzt beim dänischen Zweitligisten Vejle BK unter Vertrag und hätte auch Sonntag schon mitmachen sollen. Das klappte aber nicht, weil Lamidi in Dänemark weilte, um seinen Vertrag aufzulösen.

Und dann ist da noch Jeff-Denis Fehr, den Hansa Rostock verpflichten möchte. Schilling jedoch ist mit der vom Drittligisten angebotenen Entschädigung nicht zufrieden. Fehr, am Sonntag  in zivil Augenzeuge in den Waldsportstätten, meinte nur: „Kann sein, dass sich diese Woche da was tut.“

Auf dem Platz tat sich in der ersten Halbzeit bei den Gastgebern vor knapp 100 Zuschauern nicht so viel, was natürlich an den vielen Gastspielern und auch am neuen System lag. „Das muss sich natürlich erst noch festsetzen“, sagte Grape.

Die erste gute Chance des Spiels hatte der BSV in Person von Gastspieler David Bors (zuletzt Viktoria Köln). Der Angreifer setzte das Leder aber knapp am linken Pfosten vorbei. Besser machten es da die Gäste bereits im Gegenzug: Nach feinem Steilpass erzielte Sinisa Veselinovic das 1:0.

Nach dem Wechsel und vielen Wechseln auf beiden Seiten bekam Rehden das Match mehr und mehr in die Hand. Grape fand sogar, „dass wir die zweite Halbzeit komplett dominiert haben“. Es dauerte jedoch bis zur 83. Minute, ehe sein Team zum Ausgleich kam. Neuzugang Hugo Magouhi wurde auf die Reise geschickt, ließ einen Verteidiger „abblitzen“, behielt die Übersicht und erzielte das 1:1. Fast wäre sogar der Siegtreffer gelungen, doch Kapitän Kevin Artmann zielte aus 25 Metern mit wuchtigem Schuss nur ganz knapp am rechten Winkel vorbei.

Der nächste Test lässt nicht lange auf sich warten, denn am Donnerstag um 18.30 Uhr gastiert Drittligist VfL Osnabrück in Rehden.

Mehr zum Thema:

Immer mehr Wohnungslose in Deutschland

Immer mehr Wohnungslose in Deutschland

Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

Weihnachtsmarkt in Nordwohlde

Weihnachtsmarkt in Nordwohlde

Klaus Allofs' Erfolge

Klaus Allofs' Erfolge

Meistgelesene Artikel

Rehden besiegt Wolfsburg II nach starker Leistung mit 2:0

Rehden besiegt Wolfsburg II nach starker Leistung mit 2:0

Jannik Schilling steigt in Rehden aus

Jannik Schilling steigt in Rehden aus

Stuckenberg sieht große Fortschritte

Stuckenberg sieht große Fortschritte

Kommentare