Rehdens Kapitän vor Spiel in Eichede wieder im Teamtraining

Artmann meldet sich zurück

Kevin Artmann könnte am Sonntag für Rehdens Auftritt in Eichede wieder für einen Platz im Kader in Betracht kommen. - Foto: Krüger

Rehden - Von Cord Krüger. Stephan Ehlers hatte vergebens die Daumen gedrückt. „Ich hätte mir gewünscht, wenn der SV Eichede am Wochenende nicht seine fünfte Niederlage in Folge kassiert hätte“, verriet der Trainer des BSV Rehden, der am Sonntag mit seinem Regionalliga-15. um 14 Uhr beim nur einen Platz schlechter postierten Aufsteiger SV Eichede antritt.

Denn schon seit Eichedes 0:0 beim VfB Oldenburg zum Saisonauftakt, das der A-Lizenz-Inhaber beobachtet hatte, weiß er: „Diese Mannschaft dürfen wir nicht unterschätzen!“ Und mit einem Sieg bei Weiche Flensburg, also eben nicht jener fünften Niederlage, wäre der Respekt gewachsen.

„Eichede hätte damals in Oldenburg 2:0 gewinnen können“, erinnerte Ehlers an das 0:0 beim VfB. Der Pädagoge sah eine „sehr kompakt auftretende Mannschaft, in der jeder für jeden die Wege geht. Dieser Gegner wird alles in die Waagschale werfen“, ahnt Ehlers – um im selben Atemzug zu versprechen: „Wir aber auch.“

Das jüngste 0:2 am Freitagabend vor eigener Kulisse gegen die U 21 des Hamburger SV hat das BSV-Trainerteam mit der Mannschaft analysiert. Zwar gab Ehlers seinen Kickern Recht, die sich über mindestens einen nicht gegebenen Elfmeter beklagt hatten, „wir müssen uns solche Pfiffe aber erarbeiten“, mahnt er: „Dafür müssen wir mehr vom Spiel haben.“

Ärgerlich gegen den HSV II war der erneute frühe Ausfall von Außenspieler Narciso Lubaca, der wie vor knapp drei Wochen gegen Norderstedt mit einer Oberschenkelzerrung vom Platz musste. Neben dem Offensivmann droht auch Jeff Gyasi auszufallen – der Sechser klagt weiterhin über Knieprobleme.

Dafür befindet sich Kapitän Kevin Artmann seit zwei Tagen wieder im Teamtraining. Seit Mitte August hatte Rehdens Zehner wegen einer Schulterblessur pausieren müssen. „Jetzt ist er beschwerdefrei, aber wir müssen sehen, ob es für einen Platz im Kader reicht“, tritt der BSV-Coach auf die Euphoriebremse: „In Eichede brauchen wir Spieler, die zu 100 Prozent fit sind.“

Der Gymnasiallehrer würde sich wünschen, „wenn wir endlich von weiteren Verletzungen verschont blieben, Konstanz in die Mannschaft bekämen und die Qualitäten unseres Kaders zu 100 Prozent ausschöpfen könnten“.

Das war in den jüngsten Wochen, die Ehlers als „Achterbahnfahrt“ beschreibt, nicht so. Dem 2:0-Sieg gegen Norderstedt in der Liga und und dem 2:1 im Niedersachsenpokal-Viertelfinale beim TSV Havelse waren ein „nicht ganz glückliches“ (Ehlers) 2:2 in Oldenburg und das 0:2 gegen den HSV gefolgt. Jetzt hofft er, dass die Achterbahn wieder bergauf düst.

Das wünscht sich höchstwahrscheinlich auch sein Kollege Jörn Großkopf, der Eichede im Zuge eines überraschenden Trainerwechsels mitten in der Vorbereitung übernommen hatte. Er verfügt als einer der wenigen Eicheder mit ihren 13 Neuzugängen über Regionalliga-Erfahrung: Von 2009 bis 2013 hatte er beim FC St. Pauli II das Sagen.

Mehr zum Thema:

FIFA-Klub-WM: Alle bisherigen Sieger

FIFA-Klub-WM: Alle bisherigen Sieger

Volvo hängt auf der Skipiste fest

Volvo hängt auf der Skipiste fest

Widerstand der Rebellen in Aleppo bricht immer mehr zusammen

Widerstand der Rebellen in Aleppo bricht immer mehr zusammen

Opel Insignia Grand Sport

Opel Insignia Grand Sport

Meistgelesene Artikel

Stuckenberg sieht große Fortschritte

Stuckenberg sieht große Fortschritte

Jannik Schilling steigt in Rehden aus

Jannik Schilling steigt in Rehden aus

Rehden besiegt Wolfsburg II nach starker Leistung mit 2:0

Rehden besiegt Wolfsburg II nach starker Leistung mit 2:0

Kommentare