Proteste

250 Menschen demonstrieren gegen Kontrollen am Brenner

Demonstration gegen Grenzkontrollen am Brenner
1 von 19
Am Sonntag kam es zu einer Demonstration gegen Grenzkontrollen am Brenner.
Demonstration gegen Grenzkontrollen am Brenner
2 von 19
Am Sonntag kam es zu einer Demonstration gegen Grenzkontrollen am Brenner.
Demonstration gegen Grenzkontrollen am Brenner
3 von 19
Am Sonntag kam es zu einer Demonstration gegen Grenzkontrollen am Brenner.
Demonstration gegen Grenzkontrollen am Brenner
4 von 19
Am Sonntag kam es zu einer Demonstration gegen Grenzkontrollen am Brenner.
Demonstration gegen Grenzkontrollen am Brenner
5 von 19
Am Sonntag kam es zu einer Demonstration gegen Grenzkontrollen am Brenner.
Demonstration gegen Grenzkontrollen am Brenner
6 von 19
Am Sonntag kam es zu einer Demonstration gegen Grenzkontrollen am Brenner.
Demonstration gegen Grenzkontrollen am Brenner
7 von 19
Am Sonntag kam es zu einer Demonstration gegen Grenzkontrollen am Brenner.
Demonstration gegen Grenzkontrollen am Brenner
8 von 19
Am Sonntag kam es zu einer Demonstration gegen Grenzkontrollen am Brenner.

Innsbruck - Rund 250 Menschen haben am Sonntag am Brenner gegen etwaige Grenzkontrollen zwischen Österreich und Italien demonstriert.

Zu dem Protest hatten italienische Organisatoren aufgerufen. Die österreichische Polizei hatte nach eigenen Angaben rund 300 Beamte im Einsatz, um Ausschreitungen zu verhindern.

Italien sieht mit Sorge die Vorbereitungen des Nachbarlandes, seine Grenzen im Fall eines neuerlichen Anstiegs des Flüchtlingszahlen stärker zu sichern. Der neue österreichische Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP) hat betont, dass Italien keinesfalls wie in der Vergangenheit viele Flüchtlinge einfach durchwinken dürfe. „Wenn Italien keine Maßnahmen setzt, dann wird der Zaun eingehängt“, meinte Sobotka zum möglichen Bau eines Grenzzauns.

Die Polizei in Innsbruck betonte, es gebe weiterhin keinen Termin für den Start von Grenzkontrollen am Brenner. Außer einem Fundament für ein Dach über der Autobahn seien noch keine weiteren Baumaßnahmen erfolgt, hieß es. Das Parlament in Wien will in dieser Woche die Pläne der Regierung über eine deutliche Verschärfung des Asylrechts beraten.

dpa

Kruse mit Turban: Werder-Training am Mittwoch

Bremen - Am Dienstag Claudio Pizarro, am Mittwoch Max Kruse: Wieder gab es eine kleine Kopfverletzung beim Werder-Training. Kruse bekam einen Turban …
Kruse mit Turban: Werder-Training am Mittwoch

Theater von Lehrern für Schüler in Bruchhausen-Vilsen

Theater von Lehrern für Schüler im Forum Bruchhausen-Vilsen: Sichtlich gespannt saßen die Grundschüler im bis auf den letzten Platz gefüllten Forum, …
Theater von Lehrern für Schüler in Bruchhausen-Vilsen

Weihnachtsmarkt in Nordwohlde

Dichtes Gedränge herrschte am Sonntagnachmittag auf dem Kirchplatz in Nordwohlde. Die zweite Auflage des „Dörflichen Weihnachtsmarktes“ wurde überaus …
Weihnachtsmarkt in Nordwohlde

Weihnachtliche Kulturtage in Syke

Die Weihnachtlichen Kulturtage in Syke lockten zahlreiche Besucher an die Stände rund um und ins Rathaus. Auf dem Programm standen mehrere Konzerte …
Weihnachtliche Kulturtage in Syke

Meistgelesene Artikel

Merkel erfreut über Van-Der-Bellen-Sieg: „Ansatz ist richtig“

Merkel erfreut über Van-Der-Bellen-Sieg: „Ansatz ist richtig“

Trump macht „Mad Dog“ James Mattis zum Verteidigungsminister

Trump macht „Mad Dog“ James Mattis zum Verteidigungsminister

Renzi kündigt nach klarer Niederlage Rücktritt an

Renzi kündigt nach klarer Niederlage Rücktritt an

Hollande kandidiert nicht für zweite Amtszeit

Hollande kandidiert nicht für zweite Amtszeit