10. Fachtag in Verden

Viele Religionen – ein Konzept?

Der ökumenische Vorbereitungskreis lädt zum 10. religionspädagogischen Tag ein (v.l.): Marlies Behnke (Lehrerin Realschule Achim), Arndt Seiferth (Schulpastor Cato), Henning Seiffert (Schulpastor BBS), Ruth Kahlke-Kuipers (Lehrerin GaW) und Hanne Bartels (Gemeindereferentin St. Josef) - Foto: Haubrock-Kriedel

Verden - Die Gesellschaft wird bunter. Das zeigt sich auch an den Schulen und Kindertagesstätten. Flüchtlingskinder aus verschiedenen Regionen lernen und spielen gemeinsam mit evangelischen, katholischen und muslimischen Kindern, Konfessionslosen und Aleviten. Eine große Herausforderung für alle Religionspädagogen.

„Wie gehen wir mit dieser Multireligiosität um? Wie sieht verantworteter Religionsunterricht unter diesen Bedingungen aus? Gibt es das: ein Konzept für den Umgang mit vielen Religionen?“

Mit diesen Fragen beschäftigt sich der 10. religionspädagogische Tag in Verden. Alle zwei Jahre lädt der ökumenische Vorbereitungskreis, dem evangelische und katholische Lehrkräfte und Schulpastoren angehören, zu einer solchen Fachtagung ein.

„Unser Anliegen ist es, Kindern aus anderen Religionen den Weg in unsere Gesellschaft zu bahnen. Es ist wichtig, dass es nicht nur bei den Sprachlernklassen bleibt“, erklärt Ruth Kahlke-Kuipers, Lehrerin am GaW. Ein zentrales Thema in diesem Jahr ist auch die Diskussion um den Einfluss des Islamverbandes Ditib auf den islamischen Religionsunterricht in den Schulen. „Da dem Islamverband eine große Nähe zur türkischen Regierung nachgesagt wird, sehe ich einen solchen Einfluss bei der momentanen politischen Situation als Problem“, so Arndt Seiferth, Schulpastor am Cato-Gymnasium in Achim.

Der öffentliche Vortrag „Viele Religionen – ein Konzept?“ von Prof. Bernd Schröder, Experte für Bildungsforschung und Religionspädagogik an der Universität Göttingen, bildet am Mittwoch, 14. September, 19.30 Uhr, im Domgemeindezentrum den Auftakt des 10. religionspädagogischen Tages. Hier sind alle Interessierten herzlich willkommen.

Es folgt am Donnerstag ein Fachtag für Lehrerinnen, Lehrer und Erzieher. Dr. Ingrid Wiedenroth-Gabler fragt in ihrem Referat „Wie viel und welcher Islam gehört in Schule und Kita? Chancen und Grenzen des islamischen Religionsunterrichtes“. Workshops bieten Vertiefungen einzelner Themen für unterschiedliche Zielgruppen von Kita bis Abitur. - ahk

Mehr zum Thema:

40 Jahre „Break Out“ - Party in Asendorf

40 Jahre „Break Out“ - Party in Asendorf

„Tabaluga“-Tour „Es lebe die Freundschaft“ in Bremen

„Tabaluga“-Tour „Es lebe die Freundschaft“ in Bremen

Neue Kinderkrippe in Barnstorf eingeweiht

Neue Kinderkrippe in Barnstorf eingeweiht

Auto stürzt in Hamburg in die Elbe: 20-Jähriger tot

Auto stürzt in Hamburg in die Elbe: 20-Jähriger tot

Meistgelesene Artikel

Zwei Panzerfäuste in Achim gefunden

Zwei Panzerfäuste in Achim gefunden

Erneut Vollsperrung an der L 158

Erneut Vollsperrung an der L 158

Ein herrlich bunter Markt wie aus dem Bilderbuch

Ein herrlich bunter Markt wie aus dem Bilderbuch

Freiheitsstrafe für irren Kaufrausch

Freiheitsstrafe für irren Kaufrausch

Kommentare