Urkunde für die Sparten Gas, Wasser und Strom

Stadtwerke Verden sind zertifiziert

Der technische Leiter der Stadtwerke Verden, Michael Knezevic, der Geschäftsführer der DVGW-Landesgruppe Nord, Dr. Torsten Birkholz, und der Geschäftsführer der Stadtwerke Verden, Jochen Weiland (von links nach rechts).
+
Der technische Leiter der Stadtwerke Verden, Michael Knezevic, der Geschäftsführer der DVGW-Landesgruppe Nord, Dr. Torsten Birkholz, und der Geschäftsführer der Stadtwerke Verden, Jochen Weiland (von links nach rechts).

Verden - Mit Datum vom gestrigen Tag erhielt die Stadtwerke Verden GmbH das Zertifikat für das technische Sicherheitsmanagement (TSM) für die Sparten Gas, Wasser und Strom. Die Zertifizierung wird von den Verbänden Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches (DVGW) und dem Forum Netztechnik/Netzbetrieb (FNN) im VDE vergeben.

Damit bestätigen die Verbände dem Versorgungsunternehmen eine sichere, wirtschaftliche und umweltfreundliche Versorgung in den einzelnen Sparten. Der Geschäftsführer der DVGW-Landesgruppe Nord, Dr. Torsten Birkholz, überreichte die Zertifikate dem Stadtwerke-Geschäftsführer Jochen Weiland und dem technischen Leiter Michael Knezevic.

Für die Gewährleistung einer sicheren Gas- oder Stromversorgung und einer hygienischen Wasserversorgung müssen die Anforderungen an die organisatorischen Strukturen und personellen Qualifikationen im Unternehmen erfüllt sein. Die TSM-Prüfbescheinigung dokumentiert die Erfüllung von Anforderungen der technischen Sicherheit nach außen.

Während der freiwilligen Überprüfung im Juli 2015 stellten sich die Stadtwerke Verden einer Untersuchung durch die unabhängigen externen Gutachter des DVGW und des FNN. Dabei kam die gesamte Organisation des Unternehmens, speziell der Bereitschaftsdienst sowie die Fachkompetenz der Mitarbeiter, auf den Prüfstand. Das externe Expertenteam der Verbände stellte fest, dass die Anlagen für die Gas-, Wasser- und Stromversorgung in einem sehr guten technischen Zustand sind.

Zur Erreichung des Zertifikates mussten über 500 Fragen zur Organisation des Unternehmens, zur Qualifikation des Personals, der technischen Ausstattung, der Planung, des Betriebs und der Instandhaltung aller Anlagen von den Verantwortlichen beantwortet werden. Im Bereich der Materialwirtschaft wurde insbesondere die Abfall- und Gefahrstoffverwaltung überprüft. Erstmalig erfolgte die rund 200 Fragen umfassende Überprüfung des allgemeinen Teils des Sicherheitsmanagements gemeinsam von den Verbänden. Nach dem allgemeinen Teil wurden die Sparten Gas, Wasser und Strom einer fachspezifischen Prüfung unterzogen.

Mit der Verleihung des Zertifikates für technisches Sicherheitsmanagement bekunden die Verbände, dass die Stadtwerke Verden allen Anforderungen an die Organisation, das Beauftragtenwesen, die Ablauforganisation mit Personalqualifikation und Weiterbildung, technische Dokumentation, Bereitschafts- und Entstörungsdienst sowie Regelwerksverwaltung, Arbeitsvorbereitung entsprechen und der Zustand der Anlagen einwandfrei sind.

Mit dieser Urkunde bestätigen die Verbände, dass das Unternehmen technisch hervorragend aufgestellt ist und alle Qualitätssicherungsmaßnahmen beachtet.

Weitere Infos gibt es unter der Telefonnummer 04231/915-0.

Mehr zum Thema:

Saisonnoten der Werder-Profis

Saisonnoten der Werder-Profis

Mit Zucker und Laser: Glatte Beine für den Sommer

Mit Zucker und Laser: Glatte Beine für den Sommer

Polizei beginnt mit Räumung des Camps von Idomeni

Polizei beginnt mit Räumung des Camps von Idomeni

Langsamkeit genießen: Hausbooturlaub auf dem Canal du Midi

Langsamkeit genießen: Hausbooturlaub auf dem Canal du Midi

Meistgelesene Artikel

Viele verdutzt die Vielfalt Achimer Angebote

Viele verdutzt die Vielfalt Achimer Angebote

Ditzfeld: Haben an der 10.000-Besucher-Grenze gekratzt

Ditzfeld: Haben an der 10.000-Besucher-Grenze gekratzt

Der erste Händler rückt bereits um Mitternacht an

Der erste Händler rückt bereits um Mitternacht an

Volles Zelt und Sonne pur schon beim Auftakt-Frühstück

Volles Zelt und Sonne pur schon beim Auftakt-Frühstück

Kommentare