Saisonstart des Landgestüts Cellle an der EU-Besamungsstation Aller-Weser in Verden

Top-Vererber und ein bewährtes Team

Der Hengst Graf Top zählt seit Jahren zu den bewährtesten Celler Vererbern. - Foto: Ingo Wächter

Verden - Der Vorsitzende des Pferdezuchtvereins Verden, Jörg Clasen, konnte zur Hengstbegrüßung des Landgestüts Celle an der EU-Besamungsstation Aller-Weser in Verden viele Züchter und Pferdefreunde begrüßen. Der Abend hat eine lange Tradition und gilt als Start in die Decksaison.

Bei angenehmen Temperaturen hatten sich Züchter, Besitzer und Pferdefreunde vor dem Expo-Pavillon eingefunden, um sich einen Überblick über die Deckhengste zu verschaffen, die seit zwei Wochen wieder in Verden stehen. Deckstellenleiter Henning Steinhoff war nicht dabei, da er durch einen Beinbruch außer Gefecht gesetzt ist. Er wurde von Ulrich Koch vertreten, der bereits die siebte Decksaison in Verden ist. Außerdem war vom Celle-Team noch Jan Bogun dabei.

Koch stellte die Hengste vor und wies dabei auf die Vorzüge eines jeden Beschälers hin. Anwesend war auch Dr. Anette Radeke aus Verden-Walle, die an der Deckstation seit 2007 mit tierärztlichen Aufgaben betraut ist. Das zweite Jahr in Verden sind der fünfjährige Hengst Countselo von Constakko/Contendro I (Zuchtwert Dressur 97; Springen 133) und der vierjährige Hengst Grand Stakkato von Graf Top/Stakkato (Zuchtwert Dressur 101; Springen 131). Außerdem wurden die beiden altbewährten Vererber, der 13-jährige Graf Top von Graf Grannus/Calypso II und der 14-jährige Londontime von Londonderry/Walt Disney I, der Gewinner des Grand-Preis präsentiert.

Noch nicht vorgestellt werden konnte der 14-jährige Valentino von Now Or Never M/Belisar, der erst am Montag nach Verden kommt. Mitte April folgen dann noch zusammen mit Mike Habermann die drei Hengste Don Darius von Don Frederico/Markus Deak, Estador von Estobar NRW/Lauries Crusador und Fürstbischof von Fürst Romancier/Plaisir d’Amour. Damit verfügt die EU-Besamungsstation Verden auch in dieser Saison über ein vielfältiges Angebot.

Aber nicht nur die präsentierten Hengste stehen den Züchtern zur Verfügung, sondern alle Hengste des Landgestüts Celle. „Wir können jeden Tag auf Wunsch von allen Vererbern per Fahrdienst, der wie eine Sternfahrt funktioniert, Frischsperma bis 12 Uhr bekommen. Und der Transport ist für die Züchter kostenlos. Das ist ein ganz besonderer Service“, sagt Ulrich Koch nicht ohne Stolz.

Im Anschluss an die Hengstpräsentation trafen sich Zuschauer und das Deckstellenteam im Expo-Pavillon zu einem gemütlichen Beisammensein. Das Jungzüchterteam sorgte dafür, dass es mit der Versorgung der Gäste reibungslos klappte.

Mit Florentine Clasen wurde im Rahmen der Veranstaltung eine Jungzüchterin mit einem Blumenstrauß besonders geehrt, denn die 15-Jährige hatte im vergangenen Jahr bei der Verdiana das Hannoveraner Jungzüchterfinale mit der Stute Djerba gewonnen. - jho

Mehr zum Thema:

Real gewinnt Champions-League-Finale: Die Bilder

Real gewinnt Champions-League-Finale: Die Bilder

Linke bestätigt Spitzen-Duo: Tortenattacke auf Wagenknecht

Linke bestätigt Spitzen-Duo: Tortenattacke auf Wagenknecht

Schützenfest in Diepholz - Teil 2

Schützenfest in Diepholz - Teil 2

Luke Mockridge in Bremen

Luke Mockridge in Bremen

Meistgelesene Artikel

Volles Zelt und Sonne pur schon beim Auftakt-Frühstück

Volles Zelt und Sonne pur schon beim Auftakt-Frühstück

Viele verdutzt die Vielfalt Achimer Angebote

Viele verdutzt die Vielfalt Achimer Angebote

Wirte winken ab – Kasch betreibt Bistro in Eigenregie

Wirte winken ab – Kasch betreibt Bistro in Eigenregie

Große Leidenschaft für Musik

Große Leidenschaft für Musik

Kommentare