Tanzpädagogin  Lena Holtz an Likedeelerschule

Tanz um Lüge und Wahrheit

Tänzerinnen und Tänzer sind mit Konzentration und Spaß bei der Sache.

Verden - Lena Holtz hat sich für „Tanz macht Schule“ kein leichtes Thema ausgesucht. Mit den 13 Schülern der Likedeeler-Schule will die Tanzpädagogin die Begriffe Lüge und Wahrheit mit tänzerischen Mitteln umsetzen. Tanz macht Schule, das Gemeinschaftsprojekt von Tintenklecks Verden und Tanzwerk Bremen, bringt auch in diesem Jahr wieder Schüler aus Grund-, Haupt-, Förderschule und Gymnasium zusammen auf die Bühne der Stadthalle. Von der Likedeeler-Schule der Lebenshilfe im Landkreis sind diesmal Schüler aus drei Jahrgängen dabei.

„Für die Schüler war das Thema zunächst sehr abstrakt“, gibt die Choreographin zu. In den vergangenen Wochen habe sie mit ihrer jungen Tänzergruppe bereits intensiv an beiden Begriffen gearbeitet. Dabei hätten sie sich der Gebärdensprache bedient oder Gedanken darüber gemacht, welche Farbe wohl einer Lüge oder der Wahrheit entsprechen könnte, skizziert Holtz ihre Herangehensweise an die Aufgabe.

Für ihre Choreografie bedient sie sich auch altbekannter Sprichwörter wie „Lügen haben kurze Beine“, denen die Jugendlichen dann nach eigenem Gusto mit den Mitteln des zeitgenössischen Tanzes Ausdruck verleihen. „Und das machen sie mit sehr viel Freude und Fantasie“, lobt die Tanzlehrerin.

Lena Holtz arbeitet mit den Schülern und Schülerinnen der Likedeeler Schule an der Choreographie. - Fotos: Niemann

Überhaupt sei der Tanzunterricht mit den Förderschülern von Anfang an sehr positiv verlaufen. Sie sei überrascht, mit wieviel Hingabe und Motivation sich alle beteiligten. „Die Schüler ziehen das Projekt sehr konzentriert durch. Sie lassen sich mit Freude von mir in Bewegung bringen und einige haben sogar den Mut, ein kleines Solo zu tanzen.“

Darüber hinaus, so die Tanzlehrerin, sei natürlich die Musik ein wichtiger Mittler für die Bewegungsabläufe der Tänzerinnen und Tänzer. Sich öffentlich rhythmisch zu bewegen, falle schließlich auch vielen Menschen ohne Behinderung schwer. „Es ist nicht wichtig, dass sich alle synchron bewegen, aber die Musik ist eine Unterstützung und gibt das Tempo vor.“

Die positiven Erfahrungen und Eindrücke der Tanzpädagogin bestätigen auch die Lehrkräfte Heike Rippe, Susanne Steinmeyer und Frauke Bertram. Die 13- bis 19- Jährigen könnten sich beim Tanzen ausleben und ihre aktive Teilnahme an dem Projekt steigere das Selbstwertgefühl ihrer Schüler.

„Tanz macht Schule“ feiert am Donnerstag, 8. Dezember, um 19 Uhr in der Verdener Stadthalle Premiere. Tags darauf beginnt um 10 Uhr die Schulvorstellung. Karten im Vorverkauf gibt es bei der Verdener Aller-Zeitung, in der städtischen Tourist-Info und beim Tintenklecks. Reservierungen für die Schulvorstellungen können die Vertreter von Schülergruppen per E-Mail an buero@tintenklecks-verden.de oder unter Telefon 04231/61444 vornehmen. 

nie

Mehr zum Thema:

Dardais Überraschungsteam

Dardais Überraschungsteam

500 Zivilisten in Aleppo getötet

500 Zivilisten in Aleppo getötet

Grundschule Horstedt feiert Geburtstag

Grundschule Horstedt feiert Geburtstag

Nikolaus im Kindergarten Stuckenborstel

Nikolaus im Kindergarten Stuckenborstel

Meistgelesene Artikel

Süßes vom Nikolaus auch für große Werder-Kicker

Süßes vom Nikolaus auch für große Werder-Kicker

Nikolausmarkt in Dörverden - wohltuend und wärmend

Nikolausmarkt in Dörverden - wohltuend und wärmend

Feuerwehr kann Mercedes nicht mehr retten

Feuerwehr kann Mercedes nicht mehr retten

Kreativ und international

Kreativ und international

Kommentare