Schummrige Stunden

„Altes Schulhaus Dauelsen“: Von Stockbrot bis Tombola für die ganze Familie

Genau das Richtige für düstere und kalte Novembertage: Stockbrotbacken war eine der stimmungsvollen Attraktionen der Schummerstunden. - Fotos (2): Bruns

Verden - Je schummriger es wurde, desto gemütlicher wurde es bei den Schummerstunden des Vereins „Altes Schulhaus Dauelsen“. Draußen knisterte ein kleines Feuer und die Kinder bereiteten sich in den Flammen ihr Stockbrot zu. Drinnen kaufte sich so mancher Gast erst einmal Lose, bevor er sich den kulinarischen Genüssen hingab. Kalorienreich waren mitunter aber auch die Gewinne am Sonnabendnachmittag.

Mehrere Pfefferkuchenhäuser hatte die Kreativ-Gruppe des Vereins für die Tombola im Vorfeld gebacken und reich verziert. Es war reichlich genäht, gebacken und gebastelt worden. 500 Lose waren insgesamt im Topf und eines der großen Glückslose hat die achtjährige Linnea gezogen. Ihr stand die Freude ins Gesicht geschrieben, als sie eines der süßen Häuser überreicht bekam. Bruder Nils durfte sich auch freuen, denn der Vierjährige darf mitknuspern. Christa Patzer freute sich nicht weniger über ihr Pfefferkuchenhaus, schließlich ist es auch sehr dekorativ in der Vorweihnachtszeit.

Häuschen zu gewinnen.

Nicht aufgeschoben wurde der Verzehr der leckeren Kuchen und Torten, die es an einem Stand der Kindertagesstätte Dauelsen zu finfen waren. Diese Stärkung gab es gegen eine Spende und viel mehr war der eine Euro pro Leckerei auch nicht, den der Verein „Verdener Türksport“ erhoben hat. Raziye Ünlü und Asiye Yakar hatten türkische Köstlichkeiten, wie Bulgursalat und Teigtaschen, vorbereitet. Die Mütter des Vereinsvorsitzenden und des Sportwartes lassen sich gerne verpflichten, wenn Veranstaltungen des eigenen Vereins anstehen. Am Sonntag beeindruckten sie die Dauelser mit ihren Koch- und Backkünsten und viele wollten wissen, wo sie die Leckereien der beiden Frauen kaufen können. Leider nirgendwo.

Schummerstunden des Vereins „Altes Schulhaus Dauelsen“

Wenn überraschend die Feuerwehr vorfährt, bedeutet das vielfach einen Schreckmoment, die Vorsitzende des Vereins „Altes Schulhaus Dauelsen“, Karin Hansch-mann, freute sich darüber jedoch riesig. Sie hatte mit den Kameraden gar nicht gerechnet, für die Jugendfeuerwehr war die Teilnahme an den Schummerstunden eine „Selbstverständlichkeit“. Kinder und Erwachsene konnten sich draußen an einem Rauchhaus verdeutlichen lassen, wie wichtig Rauchmelder sind. 

wb

Mehr zum Thema:

Immer mehr Wohnungslose in Deutschland

Immer mehr Wohnungslose in Deutschland

Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

Weihnachtsmarkt in Nordwohlde

Weihnachtsmarkt in Nordwohlde

Klaus Allofs' Erfolge

Klaus Allofs' Erfolge

Meistgelesene Artikel

Nikolausmarkt in Dörverden - wohltuend und wärmend

Nikolausmarkt in Dörverden - wohltuend und wärmend

Zwei Panzerfäuste in Achim gefunden

Zwei Panzerfäuste in Achim gefunden

Erneut Vollsperrung an der L 158

Erneut Vollsperrung an der L 158

Feuerwehr kann Mercedes nicht mehr retten

Feuerwehr kann Mercedes nicht mehr retten

Kommentare