Bewundernde Blicke für die 100 Oldtimer bei der Classic-Rallye des AC Verden

„Schätzchen-Parade“ diesmal von Unfall überschattet

Frischluft schnuppert hier der Hund, der mit Boris und Ionna Krella aus Verden in einem Fiat 500 unterwegs war.

Verden/Schafwinkel - „Tief betroffen und schockiert“, zeigten sich die Fahrtleitung des 22. Oldtimer- und Classic-Rallye des AC Verden sowie das Helferteam und die Teilnehmer vom schweren Unfall eines Teams in Kirchwalsede. Unfälle von dieser Schwere habe es bei den vorangegangenen bisher 21 Rallyes des AC Verden noch nicht gegeben, hieß es dazu.

Etwa 100 Oldtimer waren am frühen Vormittag in Schafwinkel zu dieser Rundreise gestartet, die auf dem Rathausplatz in Verden nur kurz anhielten. Hier erwies sich Wolfgang Prause als wandelndes Lexikon. Er kannte fast jedes Team und wusste interessante Details über die Technik und die Geschichte der „alten Schätzchen“, die von den Passanten bewundert wurden.

Von Verden aus fuhren die Oldtimerfans durch den nördlichen Teil der Gemeinde Kirchlinteln und den Orten in der westlichen Region des Landkreises Rotenburg nach Ottersberg. Am Pflegeheim Larisch gab es eine einstündige Mittagpause, bei der auch etliche Passanten und ebenso Bewohner des Hauses die Boliden bewunderten. Bei dieser Zeitreise in die Vergangenheit kamen bei den gängigen Modellen auch Erinnerungen an die Zeit der langen Urlaubsreisen mit dem eigenen Auto auf.

Besonders fiel Interessierten der BMW Isetta, Baujahr 1960, ins Auge. Dieses Rollermobil wurde von 1955 bis 1962 produziert und der ungewöhnliche Einstieg in dieses Auto fällt ins Auge: Die Fronttür mit der Lenkung klappt nach vorne auf und ermöglicht so den Einstieg in das Fahrzeug. „Schön kuschelig“, bemerkte die Fahrerin Gaby Meyer, die das Fahrzeug erst kurze Zeit ihr Eigen nennt und mit Linda Schröder als Beifahrerin unterwegs war. Mit dem Oldtimer-Virus wurde sie von ihrem Vater infiziert.

Schwerer Unfall mit Oldtimer in Kirchwalsede

Ein Gegensatz dazu war der wuchtige, aber schnittige Auburn 876 Speedster, eines der exklusiven und seltenen Fahrzeuge. Gefahren wurde er von Christian Schwoch aus Oldenburg mit Meike Haferkamp aus Wardenburg als Beifahrerin.

Mit ihrem Hund, der auf der Rücksitzbank seinen Platz hatte und bei Stops schon mal frische Luft schnupperte, waren Boris und Ionna Krella aus Verden in einem Fiat 500, Baujahr 1972, unterwegs.

Oldtimer Rallye Kirchlinteln und Verden

Von Ottersberg aus wurde mit einigen Schleifen wieder das Landhaus Badenhoop erreicht. Hier erfuhren die Fahrer dann Details zum Hergang und der schwere des Unfalls. Die gemeinsame Kaffeetafel und die abschließende Siegerehrung standen dann auch ganz unter dem Eindruck des Unfalls.

Bei der Ehrung wurden die Teams ausgezeichnet, die bei den unterschiedlichen Aufgabenstellungen möglichst wenig Fehler machten. Zum Teil wurden die Ergebnisse auch für verschiedene Wertungsläufe gemeldet. 

Mehr zum Thema:

Auto mit vier Insassen stürzt in Elbe: ein Toter

Auto mit vier Insassen stürzt in Elbe: ein Toter

Auto mit vier Insassen stürzt in Elbe: ein Toter

Auto mit vier Insassen stürzt in Elbe: ein Toter

Hannover festigt Rang drei - St. Pauli holt Punkt

Hannover festigt Rang drei - St. Pauli holt Punkt

Weihnachtsmarkt in Diepholz

Weihnachtsmarkt in Diepholz

Meistgelesene Artikel

Zwei Panzerfäuste in Achim gefunden

Zwei Panzerfäuste in Achim gefunden

Erneut Vollsperrung an der L 158

Erneut Vollsperrung an der L 158

Ein herrlich bunter Markt wie aus dem Bilderbuch

Ein herrlich bunter Markt wie aus dem Bilderbuch

Freiheitsstrafe für irren Kaufrausch

Freiheitsstrafe für irren Kaufrausch

Kommentare