Vielfältige Verdiana

Sanfte Riesen mit Gardemaß

Was macht das Pferd auf der Wippe? Tiertrainerin Nina Steigerwald aus Ochtmannien (l.) und ihr Team stellten erstmals auf der Verdiana Agility als Sport für Ross und Reiter vor. - Fotos: Niemann

Verden - Sanfte Riesen und temperamentvolle Zwerge: Pferde, wie sie unterschiedlicher nicht sein können, gaben sich am Wochenende ihr Stelldichein bei der 15. Auflage der Verdiana, dem Breitensportfestival rund ums Pferd in Verden. Sogar die größte Pferderasse der Welt, das Shire-Horse, konnte dort bestaunt werden.

„Sir Tommes, komm mal zur Mutti“, lockte Catarina Conrad-Schwan aus Böddensell in Sachsen-Anhalt ihren Shire-Horse-Hengst „Graceland Shire Sir Tommes“ in schmeichelndem Ton. Aber der blieb stur.

„Der hat heute einfach keinen Bock. Es ist ihm vermutlich zu warm“, entschuldigte Conrad-Schwan die Ignoranz des Pferdes, dem sie dennoch ganz besonders positive Eigenschaften attestierte. „Er ist so wunderbar. Diese Pferdegiganten werden mit Recht Gentle Giants, also sanfte Riesen, genannt“, schwärmte sie von ihrem „kleinen“ Liebling mit dem stattlichen Gardestockmaß von 184 Zentimetern. „Er ist gar nicht besonders groß“, wiegelte die junge Frau ab. Das aktuell größte Shire-Horse misst nämlich 206 Zentimeter.

Pferdekuss: Anna-Lena Rüter bekam von Shire-Horse-Stute Saphira einen feuchten Schmatzer aufgedrückt (l.). Beim Stand des Deutschen Pferdemuseums blieb trocken, wer auf Tuchfühlung ging (r.).

Dennoch ist schon die kleinere, fünfjährige Shire-Horse-Stute Saphira der Verdenerin Anna-Lena Rüter eine überaus stattliche Pferdeerscheinung, der ihre Besitzerin nicht mehr über den Rücken schauen kann. „Das können bei dieser Rasse aber auch nur wenige“, schmunzelte sie. Ein Stockmaß um die 1,95 Meter ist schließlich nicht selten bei diesen imposanten Pferden, die man einst als Schlachtrösser gezüchtet hat. „Dabei“, so schwärmten die Damen im Chor, „sind diese Pferde so lieb“. „Sie sind richtiggehend sanft und unglaublich menschenbezogen. Vorausgesetzt, sie werden auch gut behandelt“, sagte Rüter, die ebenso wie Conrad-Schwan jede freie Minute in die Beschäftigung mit ihren Pferden investiert.

Neben den Shire-Horses haben noch viele weitere Pferderassen und das umfangreiche Programm für jede Menge Glanzlichter auf der Verdiana gesorgt. Denn ob Kalt- oder Vollblüter, ob Pony- Spring- oder Dressurpferd, ob Laie oder Experte: Wer sich für Pferde begeistern kann, ist beim Besuch der Verdiana bestimmt auf die Kosten gekommen.

Für jeden gab es etwas zu entdecken und zu erleben: Ponyreiten für die Jüngsten, Pferdegeflüster für Experten, auch Lustiges und Lehrreiches, wurde auf mehreren Aktionsplätzen rund um die Rennbahn geboten. Außerdem stellte Nina Steigerwald aus Ochtmmanien Agility und Wippenarbeit mit Pferden vor, und die Verdenerin Dagmar Meyer warb mitsamt ihrer Friesenstute für ihr Hobby, historische Kutschen.

Es wurden Gesundheitsthemen diskutiert und an den Verkaufsständen konnten sich die Besucher mit vielen Dingen rund um Pferde und Hunde eindecken. Es gab außerdem etliche Angebote für Kinder, und Pferde streicheln durfte natürlich auch, wer sich traute.

Viele Besucher hatten eigene Vierbeiner mitgebracht, was zu spontanen Begegnungen und Fachgesprächen am Rande der Verdiana führte. „Vielleicht eine kleine Massage gefällig?“, warb etwa eine Tiertherapeutin. Der Besitzer stimmte zu, doch die Hündin zeigte sich angesichts hochsommerlicher Temperaturen nicht begeistert und lehnte ab.

nie

Verdiana - der Sonntag

Verdiana - der Samstag

Breitensportfestival Verdiana

Mehr zum Thema:

Van der Bellen gewinnt Präsidentschaftswahl in Österreich

Van der Bellen gewinnt Präsidentschaftswahl in Österreich

Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

Tödliche Schüsse auf Lokalpolitikerin und zwei Journalistinnen

Tödliche Schüsse auf Lokalpolitikerin und zwei Journalistinnen

Weihnachtliche Kulturtage in Syke

Weihnachtliche Kulturtage in Syke

Meistgelesene Artikel

Nikolausmarkt in Dörverden - wohltuend und wärmend

Nikolausmarkt in Dörverden - wohltuend und wärmend

Zwei Panzerfäuste in Achim gefunden

Zwei Panzerfäuste in Achim gefunden

Erneut Vollsperrung an der L 158

Erneut Vollsperrung an der L 158

Feuerwehr kann Mercedes nicht mehr retten

Feuerwehr kann Mercedes nicht mehr retten

Kommentare