Ansturm auf 12. Ausbildungsbörse an den BBS Verden

Ein Markt der Möglichkeiten

Die Firma Meesenburg aus Oyten ist ebenfalls auf der Ausbildungsbörse vertreten. Meesenburg bildet in den Bereichen Groß- und Außenhandel, Büromanagement und Lagerlogistik aus. - Foto: Niemann

Verden - Unter dem Motto „Finde deinen Weg“ findet in den Berufsbildenden Schulen Verden die zwölfte Ausbildungsplatzbörse statt. Bereits an der offiziellen Eröffnung der dreitägigen Veranstaltung mit erstmals annähernd 100 Ausstellern und einem umfangreichen Vortragsangebot nahm viel Lokalprominenz aus Politik und Wirtschaft teil.

Im Anschluss an die Eröffnung und Grußworte durch Schulleiter Manfred Runge und Landrat Peter Bohlmann gab es einen Rundgang über die Messe mit Frank Weinhold, Koordinator und Leiter der Region des Lernens, der durch die positiven Erfahrungen der vergangenen Jahre bestens für den erwarteten und auch erhofften Ansturm gerüstet war. 

Ausbildungsbetriebe, Fachschulen, Kammern und Verbände präsentieren auch heute noch von 8.30 bis 12.30 Uhr über 200 Ausbildungsberufe und Studiengänge, die in der Region erlernt werden können. Vom kleinen Handwerksbetrieb bis zum international bedeutenden Konzern ist alles vertreten. Die Bandbreite an Ausbildungsberufen wird anschaulich und praxisnah dargestellt. Fachkräfte aus dem Personalwesen und Mitarbeiter aus den Unternehmen halten detaillierte Informationen zu den Berufen bereit, beantworten Fragen und geben Ratschläge für Bewerbungsverfahren.

Beim Messeauftakt gingen Bohlmann als auch Runge und Messekoordinator Weinhold in ihren Grußworten auf die aktuelle Ausbildungsplatzsituation im Landkreis ein, die der Landrat anhand aktueller Zahlen skizzierte. „Im August waren landkreisweit noch 292 Ausbildungsplätze offen. Dem standen 208 unversorgte Bewerber gegenüber. Vergleicht man die Zahl mit der aus dem Vorjahr, dann sind diesmal 20 Prozent weniger Jugendliche unversorgt“, sagte er. Der Landkreis sei stolz auf die hohe Zahl von eingetragenen Ausbildungsverhältnissen.

„Alleine in dem für die Wirtschaft so wichtigen gewerblich-technischen Bereich sind derzeit 172 Ausbildungsplätze dokumentiert. Im Vorjahr waren es nur 212, so dass diese Zahl zeigt, dass wir im Landkreis mit unseren Aktivitäten und Bemühungen auf einem guten Weg sind“, so Bohlmann. Das bestätigten auch die Vertreter von Agentur für Arbeit, Industrie, Handel, Handwerk, Gewerbe oder Gesundheitswesen, für die das Werben um geeignete Bewerber für die große Palette an Ausbildungsberufen im Vordergrund stand. Denn die derzeit überwiegend positive Situation in nahezu sämtlichen Wirtschaftszweigen spielt den Ausbildungsplatzsuchenden in die Karten.

Die zwölfte Börsenauflage ist auch ein Markt der Möglichkeiten und wichtiger Ort, um erste Kontakte zu knüpfen. Etliche Aussteller haben sogar kleine „Probierwerkstätten“ aufgebaut, an denen die Jugendlichen typische Tätigkeiten und Handgriffe gleich praktisch erproben und dabei direkt Kontakt zu den Ausbildungsbetrieben aufnehmen können. An vielen Ständen wird aus erster Hand informiert – von Auszubildenden der Betriebe selbst, indem sie ihre Berufe zum Anfassen präsentieren. Und im Umkehrschluss können die „Chefs“ möglichen potenziellen Bewerbern gleich mal auf die Finger schauen.

An den ersten beiden Veranstaltungstagen haben viele Eltern und Lehrer die Ausbildungsmesse besucht, insgesamt haben sich laut Weinhold 2.500 Schüler angemeldet. Auch die speziellen Angebote für Flüchtlinge und für Familien mit Migrationshintergrund, einen Messerundgang mit Dolmetschern zu unternehmen, wurden bereits rege genutzt und als beispielhaftes Angebot gelobt.

12. Ausbildungsplatzbörse an den BBS Verden

Weinhold sagt: „Die Ausbildungsplatzbörse will interessierte Flüchtlinge erreichen und ihnen eine Gelegenheit geben, etwa für Praktika mit Unternehmen ins Gespräch zu kommen oder Möglichkeiten für eine bessere Integration bieten. Und Dutzende Flüchtlinge, die im Landkreis wohnen, haben diese Chance genutzt und Gespräche geführt.

nie

Mehr zum Thema:

Theater von Lehrern für Schüler in Bruchhausen-Vilsen

Theater von Lehrern für Schüler in Bruchhausen-Vilsen

Erdogan soll künftig per Dekret regieren können

Erdogan soll künftig per Dekret regieren können

Grip ist hip! Allradantrieb ist beliebt - zu Recht?

Grip ist hip! Allradantrieb ist beliebt - zu Recht?

Ohne Stress durch die Passkontrolle in Israel

Ohne Stress durch die Passkontrolle in Israel

Meistgelesene Artikel

Kreativ und international

Kreativ und international

Zwei Panzerfäuste in Achim gefunden

Zwei Panzerfäuste in Achim gefunden

Erneut Vollsperrung an der L 158

Erneut Vollsperrung an der L 158

Feuerwehr kann Mercedes nicht mehr retten

Feuerwehr kann Mercedes nicht mehr retten

Kommentare