Kinder der Nicolaischule stehen für „Tanz macht Schule“ auf der Bühne

Kleine Weltallgeschichten

Die Mädels und Jungs haben viel Spaß daran, eine gemeinsame Choreografie zum Thema „Astronauten“ einzustudieren. - Foto: Niemann

Verden - Für das Projekt „Tanz macht Schule“ von Verein Tintenklecks und Tanzwerk Bremen werden rund 100 Kinder und Jugendliche auf der Bühne der Verdener Stadthalle stehen. An dem Projekt, das Schüler aus verschiedenen Schulformen, mit und ohne Behinderung, zusammenbringt, nimmt auch die Klasse 3b der Nicolaischule teil und setzt tänzerisch das Thema „Astronauten“ um.

Es ist eine aufregende und spannende Zeit für die Klasse von Lehrerin Martina Senkler, die bereits seit Wochen mit der Choreografin Lucie Tempier für die beiden öffentlichen Auftritte in der Verdener Stadthalle proben. Nur schwer lässt sich der von Tempier gewählte Tanzstil einordnen. „Es ist zeitgenössischer Tanz“, sagt die Tanzlehrerin. Ein Sammelsurium aus verschiedenen Tanzrichtungen, basierend auf den Ideen der Kinder, die sich mal katzenhaft, dann wieder springend oder auf dem Boden kugelnd durch die Turnhalle ihrer Schule bewegen oder so tun, als würden sie mit einem Fernglas die Sterne am Himmel gucken. Martina Senkler, die ihre Schüler bei allen Proben begleitet, steht voll hinter dem Projekt. „Den Kindern bereitet das Tanzen einen Riesenspaß“, erklärt Tempier und dass sie es gut findet, dass die Schüler eigene Ideen einbringen dürfen, die die Choreografin dann zu einem stimmigen Ganzen setzt. Auch das Thema „Astronauten“ hätten sich die Kinder selbst ausgedacht. Tempier: „Wir haben uns dann zusammengesetzt und überlegt, welche kleinen Weltallgeschichten wir tanzend erzählen wollen und wie aus Springen, Rennen oder Rollen Ausdruckstanz entsteht.“ Einige Schüler haben bereits Erfahrungen mit Tanzen gemacht, aber für die meisten ist Tanztheater eine ganz neue Erfahrung. Choreografin und Lehrerin freuen sich, dass auch die Jungen so konzentriert bei der Sache sind, denn sie haben es bei den Mädels nicht immer leicht. „Ich werde manchmal von denen angezickt, aber es macht trotzdem Spaß“, erzählt ein Blondschopf. Die positive Wirkung von „Tanz macht Schule“ geht für die Klassenlehrerin aber über das Tanzen hinaus. So würden die Kinder auch gegenseitige Unterstützung erlernen und erfahren oder lernen, aufeinander zu achten und sich aufeinander abzustimmen. Ebenso sei der Kontakt mit externen Lehrkräften eine schöne Erfahrung für die Schüler. „Externe haben noch mal einen ganz anderen Blick auf Schule.“

Jetzt freuen sich die Nachwuchstänzer auf die Premierenvorstellung in der Verdener Stadthalle am Donnerstag, 8. Dezember, um 19 Uhr und auf die Schulvorstellung am Tag darauf.  

nie

Mehr zum Thema:

Weihnachtliche Kulturtage in Syke

Weihnachtliche Kulturtage in Syke

Weihnachtsmarkt in Levern

Weihnachtsmarkt in Levern

Referendum in Italien angelaufen

Referendum in Italien angelaufen

Nikolausmarkt: Zauberhafte Rotenburger Innenstadt

Nikolausmarkt: Zauberhafte Rotenburger Innenstadt

Meistgelesene Artikel

Zwei Panzerfäuste in Achim gefunden

Zwei Panzerfäuste in Achim gefunden

Erneut Vollsperrung an der L 158

Erneut Vollsperrung an der L 158

Feuerwehr kann Mercedes nicht mehr retten

Feuerwehr kann Mercedes nicht mehr retten

Atemberaubende Aufnahmen

Atemberaubende Aufnahmen

Kommentare