Stadthalle bietet bis Jahresende ansprechende Vorstellungen für alle Altersgruppen

Von Hexen bis Hardrock

Rock mit der Bremer Rentnerband „Never Too Late“ (Bild oben), sehr Persönliches von und mit Gitte Haenning und Familientaugliches wie das Musical „Peter Pan“ – das Stadthallen-Programm bietet etwas für jede Generation. - Fotos. Stadthalle

Verden - In den kommenden Monaten darf sich Verden auf ein facettenreiches Programm diverser Musiker, Darsteller und Komödianten freuen, die in der Stadthalle zu Gast sein werden.

Am Donnerstag, 18. August, 20 Uhr, gastiert der renommierte Konzertpianist Artem Yasynskyy auf Einladung des Trägervereins Verdener Kulturflügel, in Verden. Werke von Domenico Scarlatti, Frédéric Chopin, Erik Satie, Maurice Ravel und Modest Mussorgsky stehen auf dem Programm. Karten gibt es bei der Tourist-Info im Rathaus.

„Hexen hexen überall“ heißt es am Sonntag, 4. September, 14 Uhr, im familientauglichen Musical rund um die kleine Hexe Bibi Blocksberg und ihre Freunde.

Mit Jörg Widmann halten die Niedersächsischen Musiktage in Verden Einzug. Zusammen mit der Kammerakademie Potsdam präsentiert er am Donnerstag, 8. September, seine „Drei Leidenschaften“, dass Dirigieren, Komponieren und die Klarinette. Das Konzert beginnt um 20 Uhr. Karten sind erhältlich in den beiden Geschäftsstellen der Kreissparkasse in Verden und Achim sowie in der Tourist-Information.

Auf die Musiktage folgen die Verdener Jazz- und Blues- Tage mit dem Vollblutkünstler Max Mutzke. Er wird das dreitägige Spektakel am Freitag, 23. September, 20 Uhr, eröffnen.

Eine Woche später ist Gitte Haenning mit ihrer Band in der Stadthalle zu Gast. „All by myself“ ist das Programm überschrieben, das sie am Freitag, 30. September, präsentiert. Es enthält viele Neubearbeitungen bekannter Songs und anderer Lieblingslieder der Künstlerin.

Es sei nie zu spät, gemeinsam Musik zu machen, meinten die Männer und Frauen, die sich vor vier Jahren zur Original Bremer Rentnerband „Never Too Late“ zusammentaten. Am Sonnabend, 8. Oktober, ab 20 Uhr, sind sie in Verden zu Gast, im Gepäck jede Menge Greatest Hits aus Rock, Blues und Soul.

Rock mit der Bremer Rentnerband „Never Too Late“ (Bild oben), sehr Persönliches von und mit Gitte Haenning und Familientaugliches wie das Musical „Peter Pan“ – das Stadthallen-Programm bietet etwas für jede Generation. - Fotos. Stadthalle

Im Rahmen des Theater-Abos spielt ein Ensemble des Landestheaters NRW am Mittwoch, 19. Oktober, 20 Uhr, „Corpus Delicti – Gesundheit ist erste Bürgerpflicht“, geschrieben von Juli Zeh, in der Stadthalle: Deutschland, ein paar Jahrzehnte in der Zukunft. Sämtliche Aktivitäten der Bürger werden minutiös überwacht. Krankheit ist ein historisches Phänomen geworden. Es gilt Wohlbefinden und Sicherheit für alle. Dennoch begehren einige wenige auf. Karten sind in der Tourst-Information erhältlich.

Neun Bands auf zwei Bühnen bietet das „HalloVerden“-Festival am Samstag, 22. Oktober, ab 16.30 Uhr. Mit dabei sind unter anderem Max Giesinger und Luxuslärm.

Die Geschichte von Peter Pan kommt am Sonntag, 30. Oktober, in einer Musical-Fassung daher. Die Vorstellung für die gesamte Familie beginnt um 15 Uhr.

Am Sonntag, 13. November, 16.30 Uhr, steht bereits das nächste Kinderstück auf dem Programm. In „Oh Schreck, Tim ist weg“ erzählt das Puppentheater von einem kleinen Gespenst und dessen Abenteuern.

Die nächste Verdener Hard- Rock-Nacht findet am Sonnabend, 19. November, ab 21 Uhr, statt.

Detlef Wutschik und sein Alter Ego Werner Momsen läuten am Dienstag, 22. November, 20 Uhr, die Vorweihnachtszeit ein. Es gibt so viele Fragen rund um das große Fest: Warum so viel Stress? Warum funktioniert „Stille Nacht“ nur noch im Lied, aber nicht unterm Tannenbaum zu Hause? In „Werner Momsen ihm seine Weihnachtsshow“ gibt es die Antworten.

Kabarettist Jürgen Becker sorgt im Rahmen des Theater-Abos am Sonnabend, 26. November, 20 Uhr, mit seinem Programm „Volksbegehren“ für gute Unterhaltung. In seiner „Kulturgeschichte der Fortpflanzung“ nimmt er „das Tierhafte unserer Körper“ aufs Korn und wundert sich, warum man sich dessen schämt, es sei denn, man ist im Internet. Karten sind in der Tourist-Information erhältlich.

Das Bremer Ensembles ist am Dienstag und Mittwoch, 6. und 7. Dezember, jeweils um 9 und um 10.45 Uhr, mit der „Kleinen Hexe“ zu Gast. Das Angebot richtet sich an Schulklassen. Buchungswünsche sind an die Stadthalle zu richten.

Beim letzten Konzert dieses Jahres geben sich Godewind die Ehre. „Alle Jahre wieder“ lautet das Motto ihrer Weihnachtstour, bei der sie am Montag, 12. Dezember, ab 20 Uhr, auch in Verden Station machen.

Falls nicht anders angegeben, sind die Eintrittskarten bei der Verdener Aller-Zeitung erhältlich.

Mehr zum Thema:

Grip ist hip! Allradantrieb ist beliebt - zu Recht?

Grip ist hip! Allradantrieb ist beliebt - zu Recht?

Ohne Stress durch die Passkontrolle in Israel

Ohne Stress durch die Passkontrolle in Israel

Der Stiefel macht’s: So finden Frauen das perfekte Modell

Der Stiefel macht’s: So finden Frauen das perfekte Modell

Immer mehr Wohnungslose in Deutschland

Immer mehr Wohnungslose in Deutschland

Meistgelesene Artikel

Zwei Panzerfäuste in Achim gefunden

Zwei Panzerfäuste in Achim gefunden

Kreativ und international

Kreativ und international

Erneut Vollsperrung an der L 158

Erneut Vollsperrung an der L 158

Feuerwehr kann Mercedes nicht mehr retten

Feuerwehr kann Mercedes nicht mehr retten

Kommentare