Pop- und Gospelchor Lighttrain feiert zehnjähriges Bestehen

Mit gutem Gesang „den Staub vom Herzen wischen“

Oft genug treten die Sängerinnen und Sänger von Lighttrain mit ihrer Leiterin Sandra Bysäth (vorne, 3.v.r.) auf, wenn es gilt, andere zu feiern. Am 27. August aber, zum zehnten Geburtstag des Chores, soll das anders sein. - Foto: Lighttrain

Verden - Sie begleiten Gottesdienste, Konfirmationen und Taufen, lassen Brautpaare und Geburtstagskinder hochleben. Am Sonnabend, 27. August, wollen die Sängerinnen und Sänger von Lighttrain aber mal sich selber feiern.

Denn dann feiert der Verdener Pop- und Gospelchor sein zehnjähriges Bestehen mit einem Konzert in der Propsteikirche St. Josef. Beginn ist um 19 Uhr, Einlass ab 18.30 Uhr. Der Eintritt ist frei, über eine kleine Spende wird gebeten.

Zu einem Geburtstag gehören natürlich auch Gäste. Im Falle von Lighttrain werden das nicht nur die hoffentlich zahlreichen Zuhörer sein. Das Ensemble lud sich außerdem drei Gastchöre ein: Aus Bad Fallingbostel wird das der Goseplchor St. Dionysius sein, aus Wiefelstede reist der Gospelchor Soul Inside an. Und als zusätzlicher Lokalmatador tritt der katholische Kirchenchor St. Cäcilia auf.

Im März 2006 trafen sich zwölf Frauen und ein Mann im Landhotel Zur Linde in Verden-Hutbergen. Wir entschlossen, einen Chor zu grünen. Alle waren mehr oder weniger aufgeregt, da jeder dem zukünftigen Chorleiter Björn Huhnholt vorsingen sollte. Aber dessen Freundlichkeit ließ bald jegliche Scheu verfliegen“, schreibt Lighttrain über seine Entstehung.

Dem einzigen Mann sei das Vorsingen erspart geblieben. Es handelte sich um den Vater des Chorleiters. Und als dieser habe er seine Tauglichkeit bereits an der Wiege des Sohnes bewiesen. „Nach einigen gemeinschaftlich gesungenen Gospels trennte man sich in der Vorfreude auf die erste Probe – der Gospel- und Popchor Lightttrain war geboren.“

Anfang 2016 hat dann der langjährige Chorleiter Björn Huhnholt auf eigenen Wunsch die Zusammenarbeit mit dem Chor beendet. Nach kurzer Suche konnte aber eine neue Leitung gefunden werden. Seit Februar leitet Sandra Bysäth, ausgebildete Sängerin aus Verden, den Chor, der mittlerweile aus rund 30 Mitgliedern besteht.

Sie ist mit Musik groß geworden, spielt Saxophon, Querflöte und Klarinette und hat 2015 bei Kirchenmusikdirektor Tillmann Benfer erfolgreich die C-Chorleiterausbildung abgeschlossen.

„Ein guter Gesang wischt den Staub vom Herzen“, dieses Zitat des Speyerschen Stadtschreibers Christoph Lehmann hat der Chor zu seinem Motto erhoben. Mit klassischen Gospel wie auch zeitlosem und modernem Pop wollen sie die Zuhörer aus dem Alltagstrott reißen und ihnen mit ihrer Freude am Singen viele schwungvolle Augenblicke bereiten.

Das gilt auch für das Konzert am Samstag, 27. August. „Zusammen mit unseren Freunden und Gästen möchten wir diesen besonderen Tag mit ganz viel Musik und guter Laune feiern“, haben sich die Männer und Frauen von Lighttrain vorgenommen.

Mehr zum Thema:

Neapel und Benfica für das Achtelfinale qualifiziert

Neapel und Benfica für das Achtelfinale qualifiziert

Deprimierender Abschied für Gladbach - 0:4 in Barcelona

Deprimierender Abschied für Gladbach - 0:4 in Barcelona

Am Set von Gossip Girl 

Am Set von Gossip Girl 

Erdogan soll künftig per Dekret regieren können

Erdogan soll künftig per Dekret regieren können

Meistgelesene Artikel

Unfall auf glatter Straße: Mutter und Kinder verletzt

Unfall auf glatter Straße: Mutter und Kinder verletzt

Kreativ und international

Kreativ und international

Zwei Panzerfäuste in Achim gefunden

Zwei Panzerfäuste in Achim gefunden

Erneut Vollsperrung an der L 158

Erneut Vollsperrung an der L 158

Kommentare