Syrischer Flüchtling Eyad Alkhateeb als Praktikant bei Verdener Anwaltskanzlei

Erkundungen im Rechtssystem

Bücher wälzen und Notizen machen: der syrische Jurist Eyad Alkhateeb versucht sich im deutschen Rechtssystem zurecht zu finden. - Fotos: Will

Verden - Von Melina Will. Neulich in einer Rechtsanwaltskanzlei: Ein syrischer Flüchtling sitzt in einem Büro am Schreibtisch, vor ihm liegen Berge von Akten, er hält einen Stift in der Hand und lächelt. Eyad Alkhateeb ist 35 Jahre alt und einer von vielen Flüchtlingen, die aus der syrischen Hauptstadt Damaskus geflohen sind und sich auf den Weg nach Deutschland gemacht haben.

In Syrien hat Eyad Alkhateeb Rechtswissenschaften studiert und sieben Jahre lang als Anwalt für Straf- und Zivilrecht mit Schwerpunkt Familienrecht gearbeitet. Künftig will er auch Rechtsdienstleistungen in Deutschland anbieten. Die erste Tür ins deutsche Rechtssystem hat ihm die Rechtsanwaltskanzlei Berner, Fischer und Partner in Verden geöffnet. In einem zweiwöchigen Praktikum hat Rechtsanwalt Christoph Ziems sich Eyad Alkhateebs angenommen und verucht, ihm das deutsche Rechtssystem verständlich zu machen.

Die größte Hürde dabei war für beide die Sprachbarriere: „Wir haben mit Google Übersetzer gearbeitet, aber nicht alle deutschen Fachbegriffe sind der arabischen Sprache bekannt“, so Christoph Ziems.

Axel Schulte, Praktikant Eyad Alkhateeb und Christoph Ziems (v.l.).

Doch wie kam das Praktikum überhaupt zustande? Im August 2015 kam Eyad Alkhateeb in Bremen an. Ganz alleine. Er hat seine Frau und die zwei gemeinsamen Kinder zurückgelassen und wartet heute noch auf eine Familienzusammenführung. Alkhateeb landete schließlich in Dörverden, wo er seither lebt. Dort wurde ihm der Flüchtlingshelfer und ehrenamtliche Deutschlehrer Markus Feder zugeteilt. Diesen überzeugte der junge Syrer relativ früh mit seiner höflichen, engagierten und offenen Art. Und so bemühte Feder sich darum, dass er ein Praktikum in einer Anwaltskanzlei machen kann. In der Verdener Kanzlei wurde der angagierte Helfer fündig.

Nun kann Eyad Alkhateeb auf zwei Wochen voller Erfahrungen zurückblicken und hat viele neue Vokabeln dazugelernt. Auch sein Mentor Christoph Ziems ist mit dem Praktikanten zufrieden: „Herr Alkhateeb ist sehr engagiert, fleißig und gewissenhaft und ich bin mir sicher, dass er die Sprache schnell lernen wird.“

Überraschenderweise haben die beiden Juristen Parallelen zwischen den Rechtssystemen gefunden: „Ein Rechtsanwalt hat in Syrien so wie hier eigene Rechte und Befugnisse und dort existieren ebenfalls verfassungsmäßige Grundsteine“, zählt Ziems auf.

Allerdings mussten die beiden aber auch feststellen, dass es ein langwieriger Prozess für Eyad Alkhateeb werden könnte, wenn er seine Arbeit als Rechtsanwalt in Deutschland aufnehmen möchte: „Dafür müsste Herr Alkhateeb noch einmal Jura in Deutschland studieren“, meint Ziems. Zwar traue er ihm das aufgrund seines Ehrgeizes zu, allerdings würde das lange dauern.

Und so haben die beiden gemeinsam nach Alternativen gesucht: „Er könnte ansonsten als Diplom-Wirtschaftsjurist Fuß fassen oder eine Ausbildung als Rechtspfleger absolvieren.“ Zudem appelliert Christoph Ziems noch an die Verdener Bürger: „Da Herr Alkhateeb Wissen über die Rechte in Syrien hat und die deutsche Sprache schnell lernt, könnte er als Vermittler zwischen Anwalt und Rechtssuchenden agieren.“

Ziems denkt dabei an syrische Flüchtlinge, die beispielsweise eine Ehe scheiden lassen wollen. Wenn das nur nach syrischem Gesetz ginge, könnte Eyad Alkhateeb eine gute Hilfe sein und mit seinem juristischem Wissen aushelfen.

Für den Sysrer nimmt die Erkundungsreise ins deutsche Rechtssystem aber noch kein Ende, das nächste Praktikum in der Rechtsanwaltskanzlei Dr. Grantz, Lohrengel & Partner ist schon vereinbart und geht bald los.

Mehr zum Thema:

Internationales Fußballturnier in Großenkneten

Internationales Fußballturnier in Großenkneten

Fast 10 000 Tote durch Moskaus Syrien-Einsatz

Fast 10 000 Tote durch Moskaus Syrien-Einsatz

Polizeidirektor versetzt Johann-Dieter Oldenburg in Ruhestand

Polizeidirektor versetzt Johann-Dieter Oldenburg in Ruhestand

Tag der offenen Tür in der Christian-Hülsmeyer-Schule

Tag der offenen Tür in der Christian-Hülsmeyer-Schule

Meistgelesene Artikel

Ottersberg feiert bei traumhaftem T-Shirt-Wetter seine „fünfte Jahreszeit“

Ottersberg feiert bei traumhaftem T-Shirt-Wetter seine „fünfte Jahreszeit“

Eltern besuchen ihre Kita

Eltern besuchen ihre Kita

Alpenhorn rockt altehrwürdige Bühne

Alpenhorn rockt altehrwürdige Bühne

Hyäne bald außer Dienst

Hyäne bald außer Dienst

Kommentare