Vierertreffen der Partnerstädte unter Eindruck des Brexit / Ehrung von Bernd Poloski

Bedeutung der Partnerschaft

Horst-Heiner Pabst, Ratsvorsitzender, Bernd Poloski, Bürgermeister der Stadt Havelberg, Lutz Brockmann, Bürgermeister der Stadt Verden (v.l.). - Foto: Stadt Verden

Verden - Angesichts der Brexit-Entscheidung in Großbritannien wurde den Städtepartnern aus Warwick, Saumur, Havelberg und Verden beim Vierertreffen in der Allerstadt erst recht die Bedeutung der Verbingung bewusst. Die knappe Mehrheit für den Ausstieg gibt nicht die Mweinung in Warwick wieder: Der District hatte als einziger in den West Midlands mit 58 Prozent für den Verbleib in der EU gestimmt. Den Delegationen sei deutlich geworden, wie wichtig die Partnerschaften mit ihren Projekten sind, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt. Ausdruck davon waren nicht nur die Gespräche, sondern auch die Verleihung der Verdener Verdienstmedaille an Havelbergs Bürgermeister Bernd Poloski.

Positiv sei ebenfalls das Arbeitsgespräch über das Hauptthema „Eurocamp“ verlaufen. Berichtet wurde über den erfolgreichen Ablauf im vergangenen Jahr in Warwick und über das bald beginnende Projekt in Havelberg. Die allgemeine Schwierigkeit, Jugendliche für das Eurocamp im eigenen Lande zu begeistern, nicht verschwiegen. Die Beteiligten, so die Beobachtung, seien aber nach Beendigung des Camps immer begeistert gewesen von den dort gesammelten Erfahrungen und gemeinsamen Erlebnissen.

Maria Costi, Bürgermeisterin von Formigine, der italienischen Partnerstadt von Saumur, stellte bei der gelegenheit zwei Projekte für 2017 zur Auswahl vor. Dabei sei am Rande deutlich geworden, dass auch sie gern eine offizielle Verbindung mit Verden eingehen würde. Über einen Freundschaftsvertrag könne nachgedacht werden, war die Reaktion von Bürgermeister Lutz Brockmann.

Jean-Michel Marchand war bereits von 2001 bis 2008 Bürgermeister von Saumur und bekleidet seit 2014 erneut das Amt. Er sei deshalb bei der Begegnung kein Unbekannter für Brockmann gewesen. Marchand lud frühzeitig die Partnerstädte zum fünfzigjährigen Geburtstag der Unterzeichnung des Städtepartnerschaftsvertrags zwischen Verden und Saumur am 19. Juni 2017 ein. Turnusmäßig sei Saumur sowieso an der Reihe, das Treffen zu organisieren und das Stadtoberhaupt versprach, das Jubiläum würdig zu begehen.

50 Jahre Partnerschaft mit Saumur

Am Rande der Begegnung machten sich beide Stadtvertreter Gedanken über gemeinsame Aktionen. Bei einer Bürgerfahrt im Herbst werden mehr als dreißig Personen die Stadt Saumur und ihre Umgebung neu entdecken oder wiedersehen.

Ähnlich wie zum zwanzigjährigen Jubiläum der Partnerschaft Verden-Havelberg soll eine Dokumentation in Form einer Broschüre mit Erfahrungsberichten aus beiden Städten, in französischer und deutscher Sprache, zusammengestellt werden.

Beim Abschiedsessen der Begegnung bedankten sich alle Gäste höflich beim Gastgeber Stadt Verden für die gute Organisation. Ein Gast hatte dazu einen ganz besonderen Grund: Bernd Poloski, seit mehr als 25 Jahren Bürgermeister der Stadt Havelberg, erhielt bei der Gelegenheit die Verdienstmedaille der Stadt Verden. Die Auszeichnung soll würdigen, dass er Partnerschaft seiner Heimatstadt mit Verden eingeleitet und erfolgreich aufgebaut hat. Er sei von Anfang an ein zuverlässiger, aufgeschlossener Partner gewesen, heißt es in der Laudatio. Er habe mit Dankbarkeit die Hilfe angenommen, die nach der Einheit Verdener Verwaltungskräfte für seine Stadt leisteten. Poloski setze sich weiterhin in besonderem Maße für die Städteverbindung ein. Dieses Jahr wird er am 3. Oktober, zum elften Mal, eine Bürgergruppe aus Verden in seinem Rathaus empfangen.

Eigentlich hatte Poloski bereits am 3. Oktober vergangenen Jahres geehrt werden sollen. Wegen des achtzigsten Geburtstags seiner Mutter konnte er aber nicht nach Verden reisen, so dass der Festakt jetzt nachgeholt wurde. Bernd Poloski nutzte die Gelegenheit, um sich wiederum für die Beiträge der Partnerstädte anlässlich der BUGA 2015 in Havelberg zu bedanken: Rosenstöcke von Warwick, ein Weinberghäuschen im typischen Tuffstein der Loire-Gegend von Saumur und ein Slawendorf-Spielplatz von der Stadt Verden, die als dauerhaftes Andenken bleiben werden. Er bedankte sich für die wahre, ihm und seiner Stadt entgegenbrachte Freundschaft, ohne die die alljährlichen Treffen der Städte keinen Sinn hätten.

Mehr zum Thema:

Späte Tore lassen Werder jubeln

Späte Tore lassen Werder jubeln

Eindrücke vom Oktoberfest: Blauer Himmel und gute Laune

Eindrücke vom Oktoberfest: Blauer Himmel und gute Laune

Illuminierte Nacht in Scheeßel

Illuminierte Nacht in Scheeßel

Welt-Artenschutzkonferenz entscheidet über 500 Tierarten

Welt-Artenschutzkonferenz entscheidet über 500 Tierarten

Meistgelesene Artikel

Brand einer Scheune in Holtum (Geest)

Brand einer Scheune in Holtum (Geest)

Motorradfahrer schwer verletzt

Motorradfahrer schwer verletzt

„Neurologinnen Achim“ starten neu

„Neurologinnen Achim“ starten neu

Frau ist hilflos eingesperrt

Frau ist hilflos eingesperrt

Kommentare