Fünf angehende Berufskraftfahrer sind erfolgreich

Azubis der BBS Rotenburg werden Bundessieger

Fünf Auszubildende zum Berufskraftfahrer der Berufsbildenden Schulen Rotenburg haben den bundesweiten Wissenswettbewerb gewonnen. - Fotos: Goldstein

Verden - Die fünf Azubis Jan Ehlers (Spedition Oetjen), Jonny Walker (Oetjen), Kevin Wojciechowski, Alina Ulbrich und Markus Buss (alle KF Nagel), die die Berufsbildenden Schulen in der Kreisstadt besuchen, haben durch ihr Wissen als angehende Berufskraftfahrer im Güterverkehr beim bundesweiten „BEST BKF – Der Azubi-Wettbewerb“ klar unter Beweis gestellt.

Sie belegten als Team der BBS mit 1233 von 1500 möglichen Punkten den ersten Platz von insgesamt 56 teilnehmenden Schulen. Das war Grund genug für die Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises, Kathrin Rösel (CDU), ihre persönlichen Glückwünsche auszusprechen und eigene Eindrücke von der Schule und den Lehrkräften zu bekommen. Es war ihr erster offizieller Termin in der Stadt Rotenburg. Sie freute sich ebenso wie die Fachlehrer Björn Robbers, Jacob Achler und Jens Weißbach über den Erfolg der Schüler.

Kathrin Rösel setzte sich hinter das Steuer eines „Brummis“.

Es ist bereits die dritte Auflage des Wettbewerbs. Insgesamt 556 Azubis aus 290 Ausbildungsbetrieben stellten sich der Herausforderung. Bereits 2014 hatte die Schule den Einzelsieger gestellt und auch im vergangenen Jahr erreichten hiesige Azubis Platz zwei und drei. 2016 nun Platz eins in der Teamwertung.

Schulleiter Wolf Hertz-Kleptow lobte zudem seine Fachlehrer und die Ausbildungsbetriebe, die sicherlich keinen geringen Anteil am Erfolg ihrer Auszubildenden hätten. Die gute Mischung aus Praxis und Theorie auch im Schulunterricht sei hier beispielhaft, so der Schulleiter. „Solch eine Auszeichnung ist für die Wertschätzung der Schule von großer Bedeutung“, wandte sich Rösel an die Ausgezeichneten und die Lehrkräfte. Sicherlich würden solche Erfolge bei der Freistellung von zusätzlichen Mitteln sicherlich wahrgenommen.

Die Chancen, nach der Ausbildung von den Betrieben übernommen zu werden, stehen sehr gut, hieß es seitens der Betriebe. In den nächsten Jahren werden 50.000 Berufskraftfahrer in den Ruhestand gehen und zirka 3.000 neue pro Jahr nachrücken. Es wird ein großer Bedarf bestehen. Auf die Frage Rösels, ob in der Branche, wie bei den Handwerksbetrieben allgemein bekannt, ein Rückgang an Azubis zu verzeichnen sei, konnten anwesende Vertreter der Unternehmen klar verneinen. - go

Mehr zum Thema:

Feuer bei Party in Oakland - bis zu 40 Tote befürchtet

Feuer bei Party in Oakland - bis zu 40 Tote befürchtet

RB Leipzig bleibt Erster vor Bayern und Hertha BSC

RB Leipzig bleibt Erster vor Bayern und Hertha BSC

Nikolausmarkt rund um die Kirche in Dörverden

Nikolausmarkt rund um die Kirche in Dörverden

Bartels hält Werder am Leben

Bartels hält Werder am Leben

Meistgelesene Artikel

Zwei Panzerfäuste in Achim gefunden

Zwei Panzerfäuste in Achim gefunden

Erneut Vollsperrung an der L 158

Erneut Vollsperrung an der L 158

Feuerwehr kann Mercedes nicht mehr retten

Feuerwehr kann Mercedes nicht mehr retten

Ein herrlich bunter Markt wie aus dem Bilderbuch

Ein herrlich bunter Markt wie aus dem Bilderbuch

Kommentare