Ines Liniewicz aus Riede organisiert Ausstellung

Wurzeltiere, alte Drucktechnik und humorvolle Gedichte

Ines Liniewicz zeigt ihren „Gartenwächter“, der mittels Betoneimer in ihren Vorgarten „gepflanzt“ ist. - Fotos: Duncan

Riede - Von Lisa Duncan. Schrauben, Fahrradschläuche, Automatten und Holz vom Wegesrand – diese Dinge inspirieren Ines Liniewicz, etwas Neues zu schaffen. „Reste“ nennt die Riederin die Sachen, aus denen sie ihre Kunst und Schmuckstücke fertigt. „Das ist aus einer Laune heraus entstanden“, erklärt die Verkäuferin im Achimer Eisenwarenladen Triebel, woher der erste Antrieb kam, sich der Kunst zu widmen. Klar, dass die Materialien durch die berufliche Ausrichtung quasi schon gesetzt waren. Nun organisiert sie unter dem Titel „Herbstzeit: Kunstzeit“ für Samstag, 29. und Sonntag, 30. Oktober, gemeinsam mit anderen Kunstschaffenden bereits ihre vierte Ausstellung im Bürgerzentrum Riede.

Ein bisschen Hilfe hatte Liniewicz aber doch: Erste Kooperationen in der einstigen Kunstwerkstatt von Ursula Balke brachten Zuversicht und Vertrauen, die eigene Kreativität in die Waagschale zu werfen. Es folgten Teilnahmen bei den Kunsttagen in Thedinghausen und der Verdener Kunstbörse. Der „Gartenwächter“, aus Eiche, Metall und recyceltem Fahrradmaterial, nun in ihren Vorgarten „gepflanzt“, fand bei Ausstellungsbesuchern so viel Anklang, dass Liniewicz davon einige Exemplare verkaufen konnte.

Aus einer Zedernwurzel fertigte Ines Liniewicz dieses Kunstwerk. Es ergänzt die lebendige kleine Hundeschar des Haushalts um ein hölzernes Exemplar und wird auch im Bürgerzentrum ausgestellt.

Aktuelle Arbeiten umfassen Schmuck aus Altmetall oder Metallschlacke und Tierfiguren, die aus alten Baumwurzeln entstanden sind. Viele Stunden hat die zweifache Mutter etwa mit Stechbeitel, Hammer, Messer und Schleifpapier in ihrer Werkstatt zugebracht, um aus einer Zedernwurzel („das ist sehr hartes Holz“) einen „Wurzelhund“ zu formen. „Dafür habe ich schon ein Angebot bekommen, verkaufen würde ich den aber nie“, betont sie. Derzeit in Arbeit ist ein Schaf, ebenfalls aus einer Wurzel geformt. „Das trocknet gerade noch im Heizungskeller“, sagt die Künstlerin.

Neben Liniewicz noch acht weiter Künstler  im Bürgerzentrum

Die Familie, das sind die achtjährige Tochter Paula und Sohn Mika (11) sowie Lebensgefährte Henning B., stehen bei der kreativen Arbeit mit Rat und Tat zur Seite. Und mehr noch: Die Kinder betreiben ebenfalls Kunst als Hobby – und haben kleinere Objekte auch schon ausgestellt. Zudem engagiert sich die 41-jährige als freiwillige Flüchtlingshelferin. Zum Thema organisierte sie im Sommer, unter anderem mit Geflüchteten, eine Schau zum Thema „Kunst und Sprache“.

Am Wochenende stellen neben Liniewicz acht Künstler im Bürgerzentrum „Altes Feuerwehrhaus“ aus. Harjes von Altendorf aus Schleswig-Holstein präsentiert etwa Schutzengel, Schmuck aus Bernstein und Bilder, die Bremerin Annette Leenheer macht Malerei und Druckgraphik, Björk und Birgitt Gunz „Holzkunst und Allerlei“. Helge Blancken aus Verden zeigt Fotografien, die mit der alten Drucktechnik „Heliogravüre“ wie aus Urgroßmutters Fotoalbum wirken. Der Achimer Hans-Peter Seeling stellt nicht nur seine Malerei aus, sondern wird auch mit einer Lesung seiner humorvollen Gedichte vertreten sein.

Darüber hinaus freut sich Liniewicz auf eine heimelig-herbstliche Atmosphäre „zum Wohlfühlen“. Dazu soll nicht zuletzt ein Kuchenbuffet mit diversen Heißgetränken vom Kaffee bis zum Honigmet beitragen. Der Eintritt zur Ausstellung ist frei.

Mehr zum Thema:

Ohne Stress durch die Passkontrolle in Israel

Ohne Stress durch die Passkontrolle in Israel

Warum der Allradantrieb im Kommen ist

Warum der Allradantrieb im Kommen ist

Der Stiefel macht’s: So finden Frauen das perfekte Modell

Der Stiefel macht’s: So finden Frauen das perfekte Modell

Immer mehr Wohnungslose in Deutschland

Immer mehr Wohnungslose in Deutschland

Meistgelesene Artikel

Zwei Panzerfäuste in Achim gefunden

Zwei Panzerfäuste in Achim gefunden

Erneut Vollsperrung an der L 158

Erneut Vollsperrung an der L 158

Feuerwehr kann Mercedes nicht mehr retten

Feuerwehr kann Mercedes nicht mehr retten

Freiheitsstrafe für irren Kaufrausch

Freiheitsstrafe für irren Kaufrausch

Kommentare