Heiner Albrecht erringt Europameister-Titel

Vater und Sohn mit ihrem Geflügel auf der Erfolgsspur

Absolute Spitze mit ihren Hühnern sind die Rassegeflügelzüchter Heiner (rechts) und Rico Albrecht.

Morsum - Ein ganzes Jahr Zuchtarbeit wurde nun vom Erfolg gekrönt. Die Morsumer Züchter Heiner und Rico Albrecht kehrten jetzt von der Verbandsschau Deutscher Zwerghuhnzüchter in Rheinberg (nähe Essen) mit großem Erfolg zurück.

Angeschlossen an Deutschlands größte Zwerghuhnschau war die rassebezogene Europaschau für Deutsche Zwerghühner. Und da schlugen Vater und Sohn richtig zu. Heiner Albrecht darf sich nach 2010 wieder Europameister nennen und stellte mit dem besten goldhalsigen Hahn in der Kollektion auch einen Europachampion. Rico Albrecht hatte zudem den besten orangehalsigen Hahn als Europachampion.

Gleichzeitig wurden auch die Deutschen Meistertitel der Zwerghuhnzucht ermittelt. Da reichte es für Heiner Albrecht zum insgesamt vierten Deutschen Meistertitel. Die Albrechts hatten 30 Zwerghühner in den Farben: Goldhalsig, Orangehalsig, Weiß-Schwarzcolumbia und Gelb am Start. „Was mich neben unseren Einzeltitel ganz besonders freut, ist das sehr gute Durchschnittsergebnis“, resümierte Heiner Albrecht. Nur einmal die Note „Gut“, alle anderen Zwerghühner wurde mit „Sehr gut“, und „Hervorragend“ bewertet.

Eine jahrelange kontinuierliche Zuchtarbeit bildet die Basis für solche Erfolge. Pflege und Aufzucht nehmen viel Zeit in Anspruch. „Das hat sich jetzt ausgezahlt“, erklärt der 22-jährige Rico Albrecht, der aber zugeben muss, dass er ohne Hilfe von Vater und Opa dieses Hobby als Student nicht betreiben könnte. Ricos Hauptaugenmerk liegt eher bei seiner Streicherentenzucht. Die Zwerghühner hat er nun schon 16 Jahre und möchte sie auch im kleinen Rahmen weiter züchten.

Heiner Albrecht züchtet seit 1970 die goldhalsigen Deutschen Zwerghühner. Irgendwann ist die Farbvariante „Weiß-Schwarzcolumbia“ dazu gekommen und seit zwei Jahren beschäftigt der Bäckermeister sich mit der gelben Farbvariante, weil diese in den letzten Jahren vom Aussterben bedroht war und fast komplett von der Bildfläche verschwunden war.

Bestand wegen Vogelgrippe reduziert

Während es zu Beginn der Ausstellungssaison, die stets Anfang Oktober beginnt, normal lief, sind derzeit fast alle überregionalen Geflügelschauen wegen der grassierenden Vogelgrippe abgesagt worden. Auch das Aufstallgebot stellt die Albrechts vor einige Probleme. So sind alle Tiere an den Freiauslauf gewöhnt und müssen jetzt im Stall bleiben. „Das ist für meine Enten ganz besonders schlimm“, bedauert Rico, der seinen Bestand am Wochenende auf acht Tiere reduziert, das heißt geschlachtet, hat. Mit diesen verbliebenen Enten möchte er noch an der Geflügelschau in Morsum teilnehmen. „Wenn sie denn stattfindet“, ist Heiner Albrecht als einer der Mitorganisatoren immer noch voller Hoffnung, dass die Kreisveterinärbehörde die Schau zulässt. „Wir haben für den 3. und 4. Dezember nur eine regionale Schau angemeldet. Das heißt, dass nur Aussteller aus dem Landkreis Verden zugelassen werden. Bis jetzt laufen alle Planungen wie geplant weiter“, weiß Albrecht.

Die Tierzahl hat sich aufgrund dieser Maßnahme auf 350 Enten, Hühner, Zwerghühner und Tauben reduziert, aber für viele ist die Ausstellung die einzige Möglichkei,t ihre gezüchteten Tiere von Bewertungsrichtern noch beurteilen zu lassen, Also hoffen die 50 Züchter auf die Durchführung einer Schau, damit sie für das nächste Jahr planen können. Aktuelle Infos zur Schau und dem Rahmenprogramm gibt es auch unter:

Mehr unter:

www.gzv-morsum.de 

sp

Mehr zum Thema:

Hannover festigt Rang drei - St. Pauli holt Punkt

Hannover festigt Rang drei - St. Pauli holt Punkt

Weihnachtsmarkt in Diepholz

Weihnachtsmarkt in Diepholz

Mitmachtag der Kita Dörverden

Mitmachtag der Kita Dörverden

Unfälle auf der A1 in Richtung Bremen

Unfälle auf der A1 in Richtung Bremen

Meistgelesene Artikel

Großer Andrang beim Weihnachtsmarkt um Blocks Huus

Großer Andrang beim Weihnachtsmarkt um Blocks Huus

Zwei Panzerfäuste in Achim gefunden

Zwei Panzerfäuste in Achim gefunden

Erneut Vollsperrung an der L 158

Erneut Vollsperrung an der L 158

Ein herrlich bunter Markt wie aus dem Bilderbuch

Ein herrlich bunter Markt wie aus dem Bilderbuch

Kommentare