Weltklasse-Cellist Matias de Oliveira Pinto konzertiert

Musikalische Zeitreise im Erbhof

Matias de Oliveira Pinto ist ein Cellist von Weltformat. Er hat drei verschiedene Konzerte in wechselnden Besetzungen im Renaissance-Saal des Schlosses Erbhof in Thedinghausen arrangiert.

Thedinghausen - Vom 23. bis zum 25. September findet das Musikfestival im Landkreis Verden bereits zum zweiten Mal statt - und lässt hoffen, zu einer Tradition zu werden. „Das Ohr ist der Weg zum Herzen“ (Madeleine Scudéry) steht auf den Plakaten für das diesjährige Festival.

Musikerinnen und Musiker wollen mit begeisternder Leidenschaft und künstlerischem Esprit das Publikum in den Bann der Musik ziehen und den wunderbaren Renaissance-Saal des Schloss Erbhofs und mit ebenso wunderbaren Klängen füllen.

Verschiedene Konzerte am 23., 24., und 25.9.

Das von Dr. Stefanie Mauer und dem künstlerischen Leiter Matias de Oliveira Pinto initiierte Festival bringt dieses Jahr eine Zeitreise von Barock bis in die heutige Musik Südamerikas. Hier werden Stars der Musikszene gemeinsam mit herausragenden Nachwuchskünstlern auf der Bühne zu erleben sein. Der künstlerische Leiter Matias de Oliveira Pinto bringt klassische Literatur modern und entstaubt auf die Bühne und wiil so den Funken der Begeisterung auf das Publikum überspringen lassen. Klassische Musik mit dem Ambiente historischer Orte zu verbinden ist erklärte Absicht.

Das Schloss Erbhof in Thedinghausen hat das Festival in diesem Jahr in seinen stimmungsvollen Renaissancesaal eingebunden.

Die „Noche Latinoamericana“ (lateinamerikanische Nacht) eröffnet das Musikfestival am Freitag, 23. September um 20 Uhr mit Kammermusik vom Feinsten: Der brasilianische Weltklasse-Cellist Matias de Oliveira Pinto konzertiert mit seinem Klaviertrio (Theodora Geraets - Violine, Viviane Taliberti - Klavier) Werke von Astor Piazzolla, Heiter Villa-Lobos und Edino Krieger und verspricht einen Abend mit berührender Tonsprache und mitreißenden Rhythmen – Fernweh nicht ausgeschlossen.

Am Samstag, 24. September, um 20 Uhr konzertieren „Junge Virtuosen“ der Universität der Künste Berlin und der Musikhochschule Münster unter Leitung von Matias de Oliveira Pinto mit ausgefeilten Interpretationen, technischen Höchstleistungen und immenser Spielfreude.

Am Sonntag, 25. September, um 11 Uhr beschließt eine „Mattinata Napolitana“ das kleine, besondere Festival. Lea Rahel Bader (Barockcello) und Flóra Fábri (Cembalo) entführen mit Werken Scarlattis, Geminianis und anderen ins virtuos-grandiose barocke Neapel.

Karten im Vorverkauf und an der Abendkasse

Die Initiatoren und der Förderkreis des Schlosses Erbhof zu Thedinghausen als Veranstalter freuen sich, ein derartiges Klangerlebnis im Erbhof-Renaisance-Saal (Braunschweiger Straße 1) präsentieren zu können.

Tickets sind erhältlich bei: Zahnarztpraxis Dr. Stefanie Mauer und Günther Eggert in Baden (Telefon 04202-70343); Buch & Papier Lange in Thedinghausen (04294/271) sowie an der Abendkasse. Die Karten kosten jeweils 20 Euro, ermäßigt für Schüler und Studenten 10 Euro. Ein Festivalpaket gibt es für 50 Euro.

Mehr zum Thema:

Wintersport in der Skihalle Neuss

Wintersport in der Skihalle Neuss

Was aktuelle Smartwatches wirklich können

Was aktuelle Smartwatches wirklich können

Ab in die Berge: Das sind die Trends beim Winterurlaub

Ab in die Berge: Das sind die Trends beim Winterurlaub

BVB holt mit starkem 2:2 bei Real den Gruppensieg

BVB holt mit starkem 2:2 bei Real den Gruppensieg

Meistgelesene Artikel

Zwei Panzerfäuste in Achim gefunden

Zwei Panzerfäuste in Achim gefunden

Feuerwehr kann Mercedes nicht mehr retten

Feuerwehr kann Mercedes nicht mehr retten

Kreativ und international

Kreativ und international

Freiheitsstrafe für irren Kaufrausch

Freiheitsstrafe für irren Kaufrausch

Kommentare