Wegen Vogelgrippe: Nein der Veterinärbehörde

Keine Morsumer Geflügelausstellung

Er darf weder in den Auslauf zum Picken, Scharren oder Sandbaden, noch zur Geflügelausstellung nach Morsum. In Rheinberg (nähe Essen) wurde dieser orangehalsige Deutsche Zwerghahn der Morsumer Familie Albrecht noch mit dem Europachampionat ausgezeichnet. Jetzt muss er am Wochenende aus Platzgründen im Hühnerstall leider geschlachtet werden und landet in der Tiefkühltruhe.

Morsum - Die 81. Morsumer Geflügelschau musste abgesagt werden. Die Veterinärbehörde in Verden erteilte keine Genehmigung für die geplante Schau am 3. und 4. Dezember.

„Das müssen wir so akzeptieren“, bedauert Mitorganisator Heiner Albrecht. Vor dem Hintergrund der Ausbrüche der Geflügelpest bei Wildvögeln in Schleswig-Holstein und anderen Bundesländern ordnete die Veterinärbehörde des Landkreises Verden vorsorglich eine kreisweite Aufstallungspflicht an und untersagte auch jegliche Ansammlung von Geflügel.

Das geschah in Absprache mit den Veterinärämtern der benachbarten Landkreise Osterholz, Rotenburg, Stade und Cuxhaven, schreibt die Behörde. Einen konkreten Fall von Geflügelpest hat es derzeit in den Kreisen noch nicht gegeben. Trotzdem heißt es für die Rassegeflügelzüchter „Füße still halten“.

Der Geflügelzuchtverein Morsum hat – wie alle anderen Vereine auch, die von Absagen betroffen waren und sind – natürlich einen Schaden davon getragen. „Die Ausstellung ist geplant, Einladungen wurden verschickt und Preise bestellt oder für die Verlosung gekauft“, zeigt sich Heiner Albrecht enttäuscht. „Ich und viele Vereinsmitglieder haben so viele ehrenamtliche Stunden in die Vorbereitung gesteckt und jetzt ist alles umsonst gewesen.“

Der Verein kann die Schau auch nicht nachholen. Die Aufstallpflicht gilt erst einmal bis zum 31. Januar 2017. Dann beginnt für die Züchter schon die Planung für die neue Zuchtsaison, und die Zuchtstämme sind zusammengestellt. Außerdem ist die Haltung, wenn das Geflügel im Stall bleiben muss, schon jetzt problematisch genug. Albrecht: „Die Tiere sind an den Auslauf gewöhnt und viele müssen jetzt geschlachtet werden. - sp

Mehr zum Thema:

40 Jahre „Break Out“ - Party in Asendorf

40 Jahre „Break Out“ - Party in Asendorf

„Tabaluga“-Tour „Es lebe die Freundschaft“ in Bremen

„Tabaluga“-Tour „Es lebe die Freundschaft“ in Bremen

Neue Kinderkrippe in Barnstorf eingeweiht

Neue Kinderkrippe in Barnstorf eingeweiht

Auto stürzt in Hamburg in die Elbe: 20-Jähriger tot

Auto stürzt in Hamburg in die Elbe: 20-Jähriger tot

Meistgelesene Artikel

Zwei Panzerfäuste in Achim gefunden

Zwei Panzerfäuste in Achim gefunden

Erneut Vollsperrung an der L 158

Erneut Vollsperrung an der L 158

Freiheitsstrafe für irren Kaufrausch

Freiheitsstrafe für irren Kaufrausch

Waldjugendspiele: „Axel“ für die Klasse 4b

Waldjugendspiele: „Axel“ für die Klasse 4b

Kommentare