Hobbysportler und Spitzenathleten

Thänhuser Erbhof-Lauf mit geglückter Erstauflage und über 500 Teilnehmern

Schnellster Postbote Thedinghausens: Uwe Nawrowski.

Thedinghausen - Der erste „Thänhuser Schloss Erbhof-Lauf“ mit Fünf- und Zehn-Kilometer-Strecken durch Thedinghausen und einem 750-Meter-„Löwenlauf“ für Kinder bis zu elf Jahren im Baumpark war am Sonntag ein Volltreffer.

Fast 400 Voranmeldungen und dann noch das super Laufwetter lockten insgesamt 515 Läufer und Läuferinnen. Michael Trense, selbst ein begeisterter und erfolgreicher Läufer des TSV Thedinghausen und einer der Hauptorganisatoren, war begeistert von der Teilnehmerzahl. Ein Großteil der Beteiligten waren sogenannte Hobbyläufer oder gehörten einer Vereinsgruppe wie der Tennisgemeinschaft Thedinghausen an. TennisVorsitzender Dirk Fischer konnte 39 Tennisspieler mobilisieren und lief auch selbst mit.

Oder die Jungs U12 der Morsumer Turboflitzer. Sie waren am „Löwenlauf“ beteiligt und absolvierten zudem die Fünf- Kilometerstrecke – wobei sie so manchen Erwachsenen hinter sich ließen.

Sieger über fünf Kilometer: Beek Hadler, Gast aus Kiel.

Unter der Regie des TSV Thedinghausen wurde diese Laufveranstaltung durchgezogen. Vorsitzende Angela Humpich war überwältigt von dem großartigen Miteinander. „Denn solch eine Veranstaltung zu stemmen, dazu gehören jede Menge ehrenamtliche Helferinnen und Helfer und die gab es reichlich. Allein schon mussten über 30 Streckenposten entlang der Laufstrecke verteilt werden. Ein buntes Treiben herrschte auf dem Schlosshof und im Garten, wo die Meldestelle und Umkleidezelte aufgestellt worden waren. Dort wärmte man sich auf und bereitete sich anderweitig auf den Lauf vor. Auf der Erbhofbühne war ein Riesen-Kuchenbüfett aufgebaut.

Samtgemeindebürgermeister Harald Hesse zeigte sich ebenfalls begeistert und wünschte den Aktiven viel Erfolg. Pünktlich auf die Minute schickte Starterin Michaela Gillmann von der LGKV Verden mit dem Startschuss die Läufer der fünf Kilometer auf die Strecke. Gut zehn Minuten später legten die Zehn-Kilometer-Läufer los.

Schon nach 16 Minuten und 55 Sekunden lief der Sieger des Fünf-Kilometerlaufes durchs Ziel. Der 17-jährige Beek Hadler aus Kiel gewann mit großem Vorsprung das Rennen. „Ich bin bei meinen Großeltern in Thedinghausen zu Besuch und da dachte ich, laufe ich einfach mal mit“, sagte der talentierte Läufer, der nicht das erste Rennen siegreich gestaltete.

Interessiert: Bürgermeister Hesse und TSV-Vorsitzende Humpich.

Wohl als schnellster Postbote in der Samtgemeinde Thedinghausen kann sich Uwe Nawrowski von der TG Uesen bezeichnen. Der Briefträger überquerte als Siebter die Ziellinie und unterbot seine als Ziel gesetzte Zeit von zwanzig Minuten mit 19.38 deutlich. Bei den Frauen siegte Sonja von Lienen aus Bremen mit 22.03 Minuten. Den Zehn-Kilometer-Lauf gewann Sebastian Kohlwes (Stuhr) in der Zeit von 33.14 Minuten und bei den Frauen lag Melanie Noack von der LGKV Verden 44.23 Minuten ganz vorn.

Überglücklich nahmen die Sieger und Platzierten die Urkunden in Empfang. „Nach so einem Erfolg müssen wir wohl weiter machen“, resümierte Micheal Trense diesen ersten Thänhuser-Erbhof-Lauf. - ha

Mehr zum Thema:

Grip ist hip! Allradantrieb ist beliebt - zu Recht?

Grip ist hip! Allradantrieb ist beliebt - zu Recht?

Ohne Stress durch die Passkontrolle in Israel

Ohne Stress durch die Passkontrolle in Israel

Der Stiefel macht’s: So finden Frauen das perfekte Modell

Der Stiefel macht’s: So finden Frauen das perfekte Modell

Immer mehr Wohnungslose in Deutschland

Immer mehr Wohnungslose in Deutschland

Meistgelesene Artikel

Zwei Panzerfäuste in Achim gefunden

Zwei Panzerfäuste in Achim gefunden

Kreativ und international

Kreativ und international

Erneut Vollsperrung an der L 158

Erneut Vollsperrung an der L 158

Feuerwehr kann Mercedes nicht mehr retten

Feuerwehr kann Mercedes nicht mehr retten

Kommentare