„Mo’ Jazz & Horns“ mit vielseitigem musikalischen Spektrum

Fetziger Jazz in Garten-Idylle

Die Band „Mo’ Jazz & Horns“ (im Vordergrund) unterhielt die vielen Zuschauer im Erbhof-Garten mit Jazz und vielem mehr. - Foto: ha

Thedinghausen - Der Idyllische Erbhof traf am Sonntag auf fetzige Jazzmusik: Das Ensemble der Kreismusikschule Diepholz „Mo’ Jazz & Horns“ legte im Garten des Schlosses ein Frühschoppenkonzert auf die Bühne.

Die Formation bediente dabei die ganze Bandbreite des Jazz und spielte zudem Werke der schwedischen Popgruppe Abba als auch „I will survive“ der amerikanischen Sängerin Gloria Gaynor.

Im Rahmen des Garten-Kultur-Musikfestivals war es dem Erbhofförderverein gelungen, die Gruppe mit Klassikern aus den Genres Souljazz, Funk und Latin zu engagieren. Das Wetter spielte mit und so kam eine respektable Besucherkulisse zusammen. Ob nun in Grüppchen, solo oder zu zweit lauschten die Gäste der Musik bei einem Glas Wein oder anderen Erfrischungsgetränken.

Am Ende des Konzertes zeigte sich auch Bandleiter und Sprecher Jens Schöwing mit dem Resultat sichtlich zufrieden. „Dazu trägt unter anderem das wunderschöne Ambiente bei“, erklärte Schöwing. „Eine toller Rahmen, wir kommen gerne wieder“, sagte Schöwing. „Mo’Jazz & Horns“ wurde 1997 als Zusammenschluss einer Jazzband und eines Saxophonquartetts gegründet und präsentierte sich in Thedinghausen in 14-köpfiger Besetzung.

Ohne Zugabe wurde die Band natürlich nicht aus Thedinghausen verabschiedet. 

ha

Mehr zum Thema:

Ermittler verdächtigen Patientin der Brandstiftung

Ermittler verdächtigen Patientin der Brandstiftung

Luftangriff auf nordsyrische Stadt Aleppo trifft Klinik

Luftangriff auf nordsyrische Stadt Aleppo trifft Klinik

Floyd Unlimited in Hoya

Floyd Unlimited in Hoya

Die neuen E-Autos aus Paris

Die neuen E-Autos aus Paris

Meistgelesene Artikel

Um 14 Uhr ist endgültig Schluss

Um 14 Uhr ist endgültig Schluss

Eltern besuchen ihre Kita

Eltern besuchen ihre Kita

Hyäne bald außer Dienst

Hyäne bald außer Dienst

„Besser geht es nicht“

„Besser geht es nicht“

Kommentare