Wer aufs Detail achtet, sieht auch Unterschiede 

Thedinghauser Rassegeflügelschau mit sehr guten Bewertungen

Die politischen Honoratioren mit den erfolgreichen Züchtern und den Organisatoren (v. li.) Harald Hesse, Hermann Oelkers, Herbert Bielefeld, Heinz Hüneke, Thomas Metz und Günter Stubbe. - Foto: ha

Thedinghausen - Menschen aus allen Bevölkerungsschichten finden sich in ihrer Freizeit zusammen, um in der Gemeinschaft gezielte Rassegeflügelzucht zu betreiben.

So drückte es Günter Stubbe, Vorsitzende des Rassegeflügelzuchtvereins Thedinghausen, aus, als er Samtgemeindebürgermeister Harald Hesse und Bürgermeister Thomas Metz durch die Ausstellung in Thedinghausen führte und den beiden Politikern sein schönes Hobby vorstellte. Für die beiden Bürgermeister war es „Neuland“, sie zeigten sich aber angetan von der ehrenamtlichen Leistung.

„Dieses Engagement habe ich so noch nicht wahrgenommen. Ich wünsche euch, dass das erhalten bleibt“, sagte Hesse. „Die Geflügelschauen dienen dazu, um Vergleiche zu ziehen und im fairen Wettbewerb das Geflügel von geschulten Bewertungsrichtern bewerten zu lassen“, erklärte Stubbe.

Und das geschieht bei vielen Züchtern mit großem Erfolg. „Viele Züchter, die ihre Tiere ausstellten, gehören zur deutschen und europäischen Spitze“, zeigte sich Stubbe sichtlich stolz. So war eine enorme Bandbreite von 491 Tieren zu sehen. Erfreulich, dass davon 87 in der Jugendgruppe gemeldet waren.

An die Schau hatte sich der Sonderverein für Zwerg-Wyandotten Hühner in den Farben „Birkenfarbig“ und „Weiß-Schwarzcolumbia“ mit seiner Hauptsonderschau angeschlossen. Eingeladen hatte dazu der Thedinghauser Züchter Herbert Bielefeld seine Züchterkollegen. Aus ganz Deutschland kamen über zwanzig Mitstreiter nach Thedinghausen zu ihrer 20. Schau und zeigten 180 Zwerghühner dieser beiden Farben. „Für mich sehen die alle gleich aus“, meinte Thomas Metz. „Achtet man aber ein bisschen aufs Detail, dann gibt es schon große Unterschiede“, erklärte Stubbe. „Okay, wenn man genau hinschaut, dann sehe ich es jetzt auch“, gab Metz zu.

Harlad Hesse eröffnete am Sonnabendnachmittag als Schirmherr die Schau und lobte die Züchter, die vorher in vielen Stunden, Tagen und Wochen intensiver Pflege und artgerechten Haltung solche ein Ergebnis präsentieren konnten. Das schlug sich natürlich auch auf die guten Bewertungen nieder. 17 mal wurde die Höchstnote in der allgemeinen Schau und 9 mal in der Sonderschau vergeben. Dazu noch 40 mal die Note „Hervorragend“.

Thedinghauser Ehrenbänder gingen an: Zuchtgemeinschaft Kruse, Thedinghausen; Olaf Dreyer, Etelsen; Hermann Oelkers, Thedinghausen; Dieter Tkaczyk, Schwarme; Ulf Egbers, Thedinghausen; Ralf Hirsekorn, Diepholz; Walter Homberg, Versmold; Heiner Harms, Morsum; Luka Blome, Martfeld.

Landesverbandsbänder: Hermann Oelkers, Thedinghausen; Werner Entelmann, Morsum; Jan-Niklas Klatte, Diepholz; Jan Meyer, Thedinghausen; Ralf Hirsekorn, Diepholz.

Kreisverbandsehrenpreis: Horst Meyer, Verden; Uwe Lohmann, Etelsen; Heinz Hüneke, Riede; Helmut Wahlers, Kirchlinteln; Kilian Jäger, Bassum; Volker Homberg, Versmold; Frank Dreyer, Etelsen und Luka Blome, Martfeld. 

ha

Mehr zum Thema:

OSZE-Ministertreffen in Hamburg geht zu Ende

OSZE-Ministertreffen in Hamburg geht zu Ende

Die richtigen Sportkopfhörer finden

Die richtigen Sportkopfhörer finden

Hochwertige Audio-Anlage im Auto nachrüsten

Hochwertige Audio-Anlage im Auto nachrüsten

Dardais Überraschungsteam

Dardais Überraschungsteam

Meistgelesene Artikel

Süßes vom Nikolaus auch für große Werder-Kicker

Süßes vom Nikolaus auch für große Werder-Kicker

Nikolausmarkt in Dörverden - wohltuend und wärmend

Nikolausmarkt in Dörverden - wohltuend und wärmend

Feuerwehr kann Mercedes nicht mehr retten

Feuerwehr kann Mercedes nicht mehr retten

Kreativ und international

Kreativ und international

Kommentare