Hochbetrieb im neuen Logistikzentrum von F.W. Neukirch in Oyten

Dreh- und Angelpunkt für Warenströme

F.W. Neukirch hat auf Wunsch seines Kunden Tepro, einer der führenden Angaben für Gartenmöbel und Grillzubehör, das neue Logistikzentrum in Oyten eingerichtet.

Oyten - Paletten, nichts als Paletten. Obendrauf stapeln sich in Plastikfolie eingewickelte Pakete. In den Regalen des neuen Logistikzentrums, das das Bremer Unternehmen F.W. Neukirch (FWN) in Oyten errichtet hat, wird alles fein säuberlich aufgereiht. Dabei erfolgt die richtige Zuordnung – wie bei der Partnerwahl im Internet – automatisch. Ein Strichcode auf der Ware weist sie dem passenden Regal zu.

„Verheiraten“, heißt das auch im firmeneigenen Jargon, erzählt Sven Bley, der neben Bruno Kruth die Geschäftsführung bei FWN inne hat. Eine schnelllebige Verbindung, die allerdings nur auf Zeit, bis zur Auslieferung der Ware, bestehen bleibt.

Das neue Logistikzentrum F.W. Neukirch ist in Betrieb genommen. Die erste Palette wurde am 11. Juli eingelagert, nun herrscht in Oyten Hochbetrieb. „Der Standort im Gewerbegebiet Oyten zeichnet sich durch eine herausragende Verkehrsanbindung aus und ist von der Autobahnanschlussstelle Oyten der A 1 nur eine Minute, von der Anschlussstelle Achim Nord der A 27 nur fünf Minuten entfernt, wichtig für die Warenströme von den Seehäfen Hamburg, Bremerhaven und künftig Wilhelmshaven“, sagt Sven Bley.

Und während der Betrieb in Oyten gerade erst anläuft, kann der Standort schon mit einigen Superlativen aufwarten: Die Grundstücksfläche umfasst 44.000 m², davon sind allein 21.000 m² Hallen- und Bürofläche. Das neue Logistikzentrum hat Platz für 40.000 Palettenstellplätze, darüber hinaus 4000 m² Sonderlager- und Kommissionierflächen. 20 Andocktore auf Rampenniveau ermöglichen einen reibungslosen Warenfluß.

„In der Saison ist die Halle ausgelastet“, sagt Sven Bley. Zur Zeit liegt der Schwerpunkt auf dem kontinuierlichen Wareneingang. Nach der Auflösung der Mietlager an verschiedenen Orten im Umland kann der Platz nun gefüllt werden. Laut Bley kommen mehrere 100 Paletten am Tag.

Der Oytener Lagerteamleiter Arne Möhring (links) führt dem Geschäftsführer des Bremer Unternehmens F.W. Neukirch das Einsortieren der Waren vor. - Fotos: Duncan

In der Halle befördert Arne Möhring, einer der Lagerteamleiter, blau eingeschweißte Pakete mit dem Gabelstapler an den richtigen Ort. Das Aufgabeln der Europaletten erfordert Millimeterarbeit. Je nach Lagerort der Palette muss auch mal der Schmalgangstapler eingesetzt werden. Das Gefährt, das Möhring „den Rolls Royce unter den Gabelstaplern“ nennt, ist nicht nur wuchtiger als sein „kleiner Bruder“, es hat auch viel mehr Funktionen. So lässt sich neben der Ware auch die Fahrerkabine hochfahren. Damit das Einsortieren ohne Probleme abläuft, wird das Fahrzeug von Induktionsschleifen geführt. „Wie bei einem Zug, der sich auf Schienen bewegt“, erklärt Sven Bley.

Zurzeit kommen die Paletten schon fertig per LKW in Oyten an, künftig soll das „Wickeln, Stretchen und Labeln“ der Paletten aber ebenfalls vor Ort erfolgen. Darüber hinaus gehört zu den Leistungen des Oytener Standorts das Retouren- und Ersatzteilmanagement. In der Saison verlassen dann pro Tag mehrere 100 Paletten sowie mehrere 100 Pakete das Lager zu den Empfängern.

Bei der Konzeption des Neubaus wurde besonderer Wert auf Nachhaltigkeit gelegt. Der Bau erhält die „Gold Zertifizierung der DGNB“, der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen. Innen und außen ist das Gebäude komplett mit LED-Beleuchtung ausgestattet. Dank Bewegungsmeldern in den Arbeitsbereichen werde nur so viel geheizt und beleuchtet, wie es gerade notwendig sei. Bei schweißtreibenden 30 Grad Außentemperatur herrschen in der Halle angenehme 18 Grad.

Mit dem langjährigen Kunden Tepro Garten GmbH hat FWN vor einigen Monaten eine Ausweitung des Logistikgeschäfts vereinbart. Tepro verkauft Holzkohlengrills, Gasgrills, Elektrogrills, Zubehör, Abdeckhauben, Feuerstellen, Gartenhäuser aus Metall und Kunststoff, Gewächshäuser, Carports, Aufbewahrungsboxen in diversen Größen und Gasheizgeräte.

Tepro, nach eigenen Angaben einer der führenden Anbieter in seinem Segment, verspricht sich von diesem Neubau eine Optimierung der Logistikstruktur, „eine wichtige Voraussetzung, um den starken Wachstumskurs der vergangenen Jahre fortzusetzen“, so Bley.

FWN blickt 2016 auf 211 Jahre Firmentradition am Standort Bremen zurück. Aktuell sind 100 Mitarbeiter im Gesamtunternehmen beschäftigt, am Standort Oyten werden in Spitzenzeiten etwa 50 bis 60 benötigt. Der Verbunddienstleister erzielte 2015 einen Umsatz von 16 Millionen Euro. - ldu

Mehr zum Thema:

Neapel und Benfica im Achtelfinale - Arsenal Gruppensieger

Neapel und Benfica im Achtelfinale - Arsenal Gruppensieger

Deprimierender Abschied für Gladbach - 0:4 in Barcelona

Deprimierender Abschied für Gladbach - 0:4 in Barcelona

Am Set von Gossip Girl 

Am Set von Gossip Girl 

Erdogan soll künftig per Dekret regieren können

Erdogan soll künftig per Dekret regieren können

Meistgelesene Artikel

Unfall auf glatter Straße: Mutter und Kinder verletzt

Unfall auf glatter Straße: Mutter und Kinder verletzt

Kreativ und international

Kreativ und international

Zwei Panzerfäuste in Achim gefunden

Zwei Panzerfäuste in Achim gefunden

Erneut Vollsperrung an der L 158

Erneut Vollsperrung an der L 158

Kommentare