Offene Werkstätten

Porzellan, Rakubrand und Mode

Katharina Bertzbach, Martin Mindermann und Gela Dunecke (v.li.) haben viel Neues zu bieten. - Foto: Keppler

Fischerhude  /  Oyten - Die Werkstattausstellungen der Fischerhuder Keramikerin Katharina Bertzbach, ihrer Werkstatt-Nachbarin, der Modedesignerin Gela Dunecke, und des Oytener Raku-Künstlers Martin Mindermann haben Tradition. Auch in diesem Herbst öffnen die Kunstschaffenden ihre Ateliers, um ihrem Publikum neueste Arbeiten zu zeigen.

Zum 24. Mal verwandelt Katharina Bertzbach ihre Werkstatt am Krummen Ort 10 in Fischerhude an zwei Wochenenden – am 29. und 30. Oktober sowie am 5. und 6. November jeweils von 10 bis 18 Uhr – in einen Ausstellungsraum. Am ersten Ausstellungswochenende öffnet auch Bertzbachs Werkstatt-Nachbarin Gela Dunecke ihr Modedesign-Atelier: am kommenden Samstag und Sonntag jeweils von 11 bis 18 Uhr. Keramikkünstler Martin Mindermann lädt Besucher an den beiden kommenden Wochenenden in seine Werkstatt an der Oytermühle 11 in Oyten ein – an den vier Tagen jeweils in der Zeit von 14 bis 18 Uhr.

Ein Programmhöhepunkt der offenen Werkstätten ist am Samstag, 29. Oktober, ab 18 Uhr ein Konzert in den Räumen von Katharina Bertzbach: Ihr Bruder, Salon- und Schlagersänger Tobias Bertzbach, singt gemeinsam mit Melanie Stahn, einer Fischerhuder Rock/Pop-Sängerin. „Die Zusammenarbeit der beiden ist eine Weltpremiere und extra für die Werkstatt-Ausstellung entstanden“, freut sich Katharina Bertzbach. Der Eintritt ist frei.

Zu ihrer diesjährigen Ausstellung sagt die Keramikerin: „Im letzten Jahr entstanden mehr und mehr Figuren kombiniert mit anderen Materialien. Je mehr ich gucke, desto mehr finde ich Federn, Horn, altes Silber, Knochen und uraltes Werkzeug, welches in den Händen, auf Kopf oder Rücken meiner Porzellan-Menschen zu neuem Leben erwacht.“ Mit schier unerschöpflicher Kreativität hat sich die Keramikerin monatelang figürlichen Arbeiten gewidmet, die bei Betrachtern eine gewisse Heiterkeit auslösen. Wandfiguren, nackt wie Gott die Menschen schuf, ohne Schnörkel und ohne Anspruch an Vollkommenheit, hat sie mit ungewöhnlichem Zubehör ausgestattet. 

Muskelbepackte Männer tragen einen angedeuteten Irokesen-Haarschmuck, der aus echten Stacheln vom Stachelschwein besteht. Andere tragen Gehörne von Rehen oder Spieße von altem Silberbesteck als mögliche Waffe. Eine Nackte in Keramik trägt ein feines Perlenband als Strumpfband. Gebrauchskeramik wie witzig gestaltete Leuchter, hübsche Suppengefäße, Vogeltränken und vieles mehr runden die Entdeckungsreise im Atelier von Katharina Bertzbach ab. Als Gastausstellerin kommt die Worpsweder Malerin Ulrike Sipp mit gegenständlichen und abstrakten Bildern in Kleinformaten dazu.

Martin Mindermann präsentiert neue Raku-Arbeiten, die seinen unverwechselbaren Stil als Keramiker einmal mehr hervorheben. Bauchige Gefäße in Großformaten, goldene Einschlüsse in der tiefgrünen Glasur, gerne variiert durch dunkles Ochsenblut, machen seine Gefäße unverwechselbar. In seinem Atelier Oytermühle Nr. 11 stellt außerdem die Worpsweder Malerin Frauke Migge aus. Sie ist für surreale Landschaften bekannt und setzt zu den Werken von Martin Mindermann interessante Kontrapunkte.

Gela Dunecke, seit einigen Jahren mit ihrem individuellen Modeatelier in Fischerhude ansässig, zeigt, was in der Saison 2017 en vogue ist. In ihrem Atelier im rechten Teil der alten Feuerwehr gibt es neben Klassikern aus edlen Stoffen neue Hosenschnitte im Marlene-Stil, Retro-Muster der 70er aus Italien und hauchzarte Kaschmir-Kreationen für jeden Tag. Gela Dunecke fertigt Mode nach Kundenwunsch fernab von jeder Massenproduktion.

kr

Mehr zum Thema:

Oppendorfer Nikolausmarkt mit buntem Programm 

Oppendorfer Nikolausmarkt mit buntem Programm 

Wintersport in der Skihalle Neuss

Wintersport in der Skihalle Neuss

Ab in die Berge: Das sind die Trends beim Winterurlaub

Ab in die Berge: Das sind die Trends beim Winterurlaub

Was aktuelle Smartwatches wirklich können

Was aktuelle Smartwatches wirklich können

Meistgelesene Artikel

Mofafahrerin im Eitzer Kreisel von Lkw erfasst

Mofafahrerin im Eitzer Kreisel von Lkw erfasst

Zwei Panzerfäuste in Achim gefunden

Zwei Panzerfäuste in Achim gefunden

Feuerwehr kann Mercedes nicht mehr retten

Feuerwehr kann Mercedes nicht mehr retten

Süßes vom Nikolaus auch für große Werder-Kicker

Süßes vom Nikolaus auch für große Werder-Kicker

Kommentare