Unterricht fällt bis Freitag aus

Feuer in Wümmeschule: Es war Brandstiftung

+
Der Brandort ist abgesperrt und beschlagnahmt: Nach dem Feuer im Ottersberger Schulzentrum fällt der Unterricht an Wümmeschule und Gymnasium bis einschließlich Freitag aus.

Ottersberg - Nach dem Brand in der Ottersberger Wümmeschule geht die Polizei davon aus, dass das Feuer vorsätzlich gelegt wurde. Das teilen die Ermittler am Dienstagmittag mit.

In der Nacht zu Sonntag, gegen 1.30 Uhr, bemerkte ein Passant den Brand. Er sah Flammen im Verwaltungstrakt des Schulgebäudes und rief daraufhin sofort die Feuerwehr.

Den Feuerwehrleuten aus Ottersberg, Otterstedt und Fischerhude war es anschließend gelungen, die Flammen zu löschen, bevor sie sich weiter ausbreiten konnten. Dennoch ist durch den Brand ein Schaden von mehreren Hunderttausend Euro entstanden, sodass der Schulbetrieb bis einschließlich Freitag nicht möglich ist.

Brandermittler der Polizeiinspektion Verden/Osterholz sowie ein Brandsachverständiger untersuchten am Montag den Brandort, wo sie zu dem Schluss kamen, dass das Feuer gelegt wurde, erklärt ein Polizeisprecher. Bereits am Sonntag waren Polizeibeamte in Ottersberg unterwegs, um Anwohner nach verdächtigen Beobachtungen zu befragen.

Die Ermittlungen dauern an, auch in den kommenden Tagen werden die Beamten in Ottersberg Befragungen durchführen und den Brandort aufsuchen, um weitere Spuren zu sichten.

Anwohner oder sonstige mögliche Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Verden unter Telefon 04231/8060 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

jom

 

Lesen Sie auch

Feuer legt Schulbetrieb lahm

Mehr zum Thema:

Klaus Allofs' Karriere in Bildern

Klaus Allofs' Karriere in Bildern

Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

Mehr Wohnungslose in Deutschland

Mehr Wohnungslose in Deutschland

Neddener Advent

Neddener Advent

Meistgelesene Artikel

Nikolausmarkt in Dörverden - wohltuend und wärmend

Nikolausmarkt in Dörverden - wohltuend und wärmend

Zwei Panzerfäuste in Achim gefunden

Zwei Panzerfäuste in Achim gefunden

Erneut Vollsperrung an der L 158

Erneut Vollsperrung an der L 158

Feuerwehr kann Mercedes nicht mehr retten

Feuerwehr kann Mercedes nicht mehr retten

Kommentare