Fünf Jahre Bürgerbus-Fahrbetrieb in Ottersberg

2800 Fahrgäste im Monat sprechen für sich

Für das ganze Bild klicken, darauf sind zu sehen: Angelika Pohlmann, Geschäftsführerin beim Bürgerbusverein, zeichnete Engelbert Buchartz, Bert Blumenthal, Wilfried Mittendorf, Sabine Bartram, Ingeborg Blöthe, Albrecht Bergt, Rolf Becker, Thomas Röhls, Georg Franke, Martin Borchers und Elke Kallhardt (v.li.) für ihren Einsatz aus. - Foto: Keppler

Ottersberg - Seit fünf Jahren rollt im Flecken Ottersberg der Bürgerbus; bringt Menschen aus den Dörfern zu Verabredungen, Geschäften, Ärzten, Schulen, Bahnhöfen und sorgt für Mobilität auf dem Lande dort, wo Linienbusse nicht fahren und Menschen nicht mehr selbst Auto fahren können oder wollen. Der Fahrdienst von Bürgern für Bürger, inzwischen mit zwei Bussen im Flecken unterwegs, ist eine Ottersberger Erfolgsgeschichte und aus dem Alltag in der Gemeinde nicht mehr wegzudenken.

Am Dienstag nahm der Bürgerbusverein das Jubiläum „Fünf Jahre Fahrbetrieb“ zum Anlass, seinen Fahrerinnen und Fahrern und den weiteren ehrenamtlich Engagierten im Verein im Rahmen einer internen Feierstunde mit Abendessen im Otterstedter „Haus am See“ zu danken und die Erfolgsbilanz im Detail vorzustellen.

„2800 Fahrgäste pro Monat, das ist eine Zahl, die für sich spricht“, sagte Bürgermeister Horst Hofmann in einer kleinen Ansprache, in der er das große soziale Engagement der Vereinsmitglieder würdigte. Der Bürgerbus sei zu einem Aushängeschild der Gemeinde geworden. Die beiden laufenden Busse seien eine absolute Verbesserung im Nahverkehr und eine Bereicherung der Lebensqualität, wobei die Anbindung an die Bahnhöfe Ottersberg und Sagehorn wesentlich sei.

Die im Stundentakt verkehrenden Busse fahren zu VBN-Tarifen, sind barrierefrei ausgestattet und können auch Rollstuhlfahrer, Kinderwagen und Fahrräder aufnehmen. „Eine große Motivation ist immer wieder ein ganz persönliches Danke von unseren Fahrgästen, die den Bürgerbus als Bereicherung verstehen, ihre eigene Mobilität selbst zu gestalten“, sagte Fahrdienstleiter Rolf Schulze, einer der unermüdlich Engagierten im Verein.  

kr

Mehr zum Thema:

Dardais Überraschungsteam

Dardais Überraschungsteam

500 Zivilisten in Aleppo getötet

500 Zivilisten in Aleppo getötet

Grundschule Horstedt feiert Geburtstag

Grundschule Horstedt feiert Geburtstag

Nikolaus im Kindergarten Stuckenborstel

Nikolaus im Kindergarten Stuckenborstel

Meistgelesene Artikel

Süßes vom Nikolaus auch für große Werder-Kicker

Süßes vom Nikolaus auch für große Werder-Kicker

Nikolausmarkt in Dörverden - wohltuend und wärmend

Nikolausmarkt in Dörverden - wohltuend und wärmend

Feuerwehr kann Mercedes nicht mehr retten

Feuerwehr kann Mercedes nicht mehr retten

Kreativ und international

Kreativ und international

Kommentare