Weihnachtsmarkt am zweiten Advent rund um die Daverdener Kirche

Da kommt sogar St. Nikolaus

Rudolf Lüdemann war im vergangenen Jahr als St. Nikolaus beim Daverdener Weihnachtsmarkt vor allem für die jüngeren Besucher unterwegs. Und auch an diesem Wochenende hat der Nikolaus sein Kommen fest zugesagt.

Daverden - Das zweite Adventswochenende steht vor der Tür – und damit auch der mittlerweile dritte Weihnachtsmarkt rund um die Daverdener Kirche. Der Markt war in den vergangenen beiden Jahren so gut besucht, das darf auch in diesem Jahr gern wieder so sein. Die Aussichten sind gut. Zeichnet sich der Daverdener Markt doch durch seine besondere Atmosphäre aus.

Los geht es wie schon im vergangenen Jahr mit einem Klönschnackabend. Der ist diesmal am Sonnabend, 3. Dezember, von 18 bis 21 Uhr. Bei Glühwein, alkoholfreien Getränken sowie Bratwurst ist ein reger Austausch ausdrücklich beabsichtigt und gewünscht.

Die Buden werden zwar erst am Sonntag geöffnet sein, aber die Beleuchtung auf dem festlich geschmückten Platz mit vielen Weihnachtsbäumen wird schon angeschaltet sein und ein wunderbares Ambiente bescheren. So kann man sich schon mal auf den Weihnachtsmarkt einstimmen. Der Sonntag, 4. Dezember, beginnt um 10 Uhr mit einem Gottesdienst, in dem der Posaunenchor mitwirkt. Um 11 Uhr wird der Markt rund um die Daverdener Kirche eröffnet.

Auf dem Kirchvorplatz werden wieder 13 Verkaufshütten stehen. Der Schützenverein Daverden ist mit einem Bratwurststand dabei. Der Förderverein „Rückenwind“ bietet Knipp aus der großen rustikale Pfanne an und eine Suppe, die mit Würstchen oder auch in der vegatarischen Variante zu haben ist.

Die Landjugend wird Glühwein ausschenken, der Verein für Kultur und Geschichte backt Waffeln und verkauft Weihnachtsstollen. Der TSV Daverden bietet im Gemeindesaal Kaffee und Kuchen an, während die Kirchengemeinde Rotwein ausschenkt, die Imker bieten ihre Honigprodukte an. Das kulinarische Angebot wird also reichhaltig sein, das ist aber natürlich längst nicht alles.

Weihnachtsmärkte im Überblick

Im Gemeindesaal werden auch selbstgestrickte Artikel angeboten, noch mehr zu stöbern gibt es im benachbarten Küsterhaus und an den Hütten. Dort wird viel Hobbykunst verkauft, nämlich Bilder, Bücher, Fensterbilder, Holzartikel, Patchworks, Handarbeiten, Schmuck und vieles mehr.

Im Laufe des Tages wird der Posaunenchor spielen, für Kinder wird im Gemeindehaus ein kleines Programm organisiert, bei dem man unter anderem auch basteln kann. Selbst der Heilige Nikolaus hat sein Kommen für Daverden fest zu gesagt und wird auf dem Markt wieder seine Runden drehen, um die Kinder zu beschenken.

Die St. Sigismund-Kirche wird mit der Aktion „Offene Kirche“ geöffnet sein, dafür sorgt die Diakonin Miriam Voigt. Dort gibt es viel zu entdecken, verspricht Pastor Lars Quittkat. „Es soll eine einladende Kirche sein.“

Der Weihnachtsmarkt endet um 19 Uhr. Um 18.15 Uhr lädt vorher noch das Blasorchester des TSV Daverden zu einem Konzert in die St. Sigismund-Kirche ein.

Besuchern, die mit dem Auto kommen, wird ein Parkplatz an der Gemeindestraße „Am alten Schulweg“ zur Verfügung stehen, der auch ausgeschildert sein wird.

„Wir freuen uns auf viele Besucher und sind stolz auf unseren Weihnachtsmarkt, bei dem sich so viele Daverdener beteiligen“, sagt Siegfried Schmidt, der dem Organisationsteam vorsteht. 

hu

Mehr zum Thema:

Tödliche Schüsse auf Lokalpolitikerin und zwei Journalistinnen

Tödliche Schüsse auf Lokalpolitikerin und zwei Journalistinnen

Van der Bellen liegt bei Wahl in Österreich vorne

Van der Bellen liegt bei Wahl in Österreich vorne

Weihnachtliche Kulturtage in Syke

Weihnachtliche Kulturtage in Syke

Weihnachtsmarkt in Levern

Weihnachtsmarkt in Levern

Meistgelesene Artikel

Zwei Panzerfäuste in Achim gefunden

Zwei Panzerfäuste in Achim gefunden

Erneut Vollsperrung an der L 158

Erneut Vollsperrung an der L 158

Feuerwehr kann Mercedes nicht mehr retten

Feuerwehr kann Mercedes nicht mehr retten

Atemberaubende Aufnahmen

Atemberaubende Aufnahmen

Kommentare