Seifenkistenrennen in Holtum (Geest)

Schwung und Schnick-Schnack

+
Mit Schwung ging es in der Seifenkiste die Straße hinab. 

Holtum (Geest) - Packende Zweikämpfe und rasante Fahrten prägten das Seifenkistenrennen der Kreisjugendfeuerwehr Verden, das anlässlich des zehnjährigen Bestehens der Jugendfeuerwehr Holtum (Geest) in der Kirchlinteler Ortschaft ausgetragen wurde. Die Resonanz seitens interessierter Besucher war anfangs nicht so stark wie erhofft, vor allem wohl wegen der bis zur Mittagszeit anhaltenden regnerischen Witterung.

Später füllte sich nach und nach der Zielraum mit Publikum und auch entlang der etwa 250 Meter langen und leicht abschüssigen Strecke standen auch etliche Zuschauer, die die jungen Rennfahrer in ihren Seifenkisten anfeuerten. In der Mehrzahl waren es Eltern der Kids und Fans der teilnehmenden Jugendfeuerwehren, die die Rennstrecke säumten und die Fahrer mit ihren Rufen zu Höchstleistungen antrieben.

Beim Bau der Seifenkisten war der Kreativität kaum Grenzen gesetzt. Wer sein Gefährt allerdings mit zu viel technischem Schnick-Schnack ausstattete, startete in der offenen Klasse. Aber nicht nur das Aussehen der liebevoll ausgestatteten Kisten war wichtig, noch entscheidender war die Konstruktion, um möglichst gute Zeiten zu erreichen und die Konkurrenz hinter sich zu lassen. Bei Probefahrten wurde das Gefährt schon mal getestet, aber wie schnell es war, zeigte sich erst, wenn das Vehikel das erste Mal von der Rampe rollte.

Die Sieger der vier Klassen, umrahmt vom stellvertretenden Kreis-Jugendfeuerwehrwart Marco Bode, dem stellvertretenden Fachbereichsleiter Wettbewerbe, Thomas Isensee, Kirchlintelns Gemeinde-Jugendfeuerwehrwart Ingo Dirks und Ortsbrandmeister Horst Rothermund (v.l.).

Insgesamt starteten bei diesem Rennen 70 Kinder und Jugendliche aus zehn Jugendfeuerwehren und drei Kinderfeuerwehren aus dem gesamten Landkreis Verden, darunter auch zahlreiche Mädchen. Die Starter der Kinderfeuerwehr waren zwischen sechs und zehn Jahre alt, die der und Jugendfeuerwehr zwischen 10 und 18 Jahre. Alle bewiesen viel Geschick im Lenken, eine der wichtigsten Voraussetzungen, möglichst schnell die Ziellinie zu überqueren. Dann hieß es, kräftig auf die Bremse zu treten. Wer das nicht rechtzeitig schaffte, wurde relativ sanft durch eine Mauer aus Strohballen gebremst.

Seifenkistenrennen der Jugendfeuerwehr

Für das Seifenkistenrennen hatten bereits am Vortag zahlreiche Helfer mit dem Aufbau begonnen und viele Strohballen auf das Gelände geschafft, die als Begrenzung und Sitzgelegenheit an der Strecke dienten. Für eine ausreichende Stärkung der Akteure und Zuschauer sorgten Mitglieder der Ortsfeuerwehr mit Kaltgetränken, Bratwurst, Pommes sowie Kaffee und Kuchen. Auch der Transport der Seifenkiste von Start in den Zielraum war gesichert. Mit einem Tau, das an ein Quad befestigt war, wurden die Vehikel zum Start gezogen.

Über Sieg und Platzierung freuten sich in der Klasse unter 90 Kilo: 1. Marc Smilowski, Kirchlinteln, 2. Justin Bock, 3. Adrian Hepke, beide aus Armsen. Klasse über 90 Kilo: 1. Philip Schneider, 2. Oliver Peters, 3. Chris Müller, alle aus Kirchlinteln. Offene Klasse 1 (bis 30 Zentimenter Raddurchmesser): 1. Malina Bode, 2. Timo Knüppel, 3. Veit Seifert, alle aus Achim-Baden. Offene Klasse 2 (über 30 Zentimeter Raddurchmesser): 1. Enno Rummel, 2. Luis Müller und 3. Niklas Blume, alle aus Achim-Uphusen. - rö

Mehr zum Thema:

Am Set von Gossip Girl 

Am Set von Gossip Girl 

Erdogan soll künftig per Dekret regieren können

Erdogan soll künftig per Dekret regieren können

So schön ist der Winter in unserer Region 

So schön ist der Winter in unserer Region 

Theater von Lehrern für Schüler in Bruchhausen-Vilsen

Theater von Lehrern für Schüler in Bruchhausen-Vilsen

Meistgelesene Artikel

Kreativ und international

Kreativ und international

Unfall auf glatter Straße: Mutter und Kinder verletzt

Unfall auf glatter Straße: Mutter und Kinder verletzt

Zwei Panzerfäuste in Achim gefunden

Zwei Panzerfäuste in Achim gefunden

Erneut Vollsperrung an der L 158

Erneut Vollsperrung an der L 158

Kommentare