Maritime Weihnachtsweisen

Erstmalig Adventskonzert des Shanty-Chores Verden in Kirchlinteln

Für eine besondere Stimmung in der St.-Petri-Kirche will der Verdener Shanty-Chor am zweiten Advent sorgen. - Foto: Shanty-Chor

Kirchlinteln - Es verspricht, ein stimmungsvoller Abend zu werden: Am zweiten Advent, also am 4. Dezember, gibt der Shanty-Chor Verden auf Einladung der St.-Petri-Stiftung um 19 Uhr ein Adventskonzert in der St.-Petri-Kirche Kirchlinteln. Einlass ist um 18.30 Uhr. Es ist das erste von drei öffentlichen Konzerten des Chores in der Adventszeit.

„Der über Verden hinaus bekannte und beliebte Chor mit seinem Leiter Günter Ampf hat maritime Weihnachtslieder zusammengestellt“, so die Stiftung in einer Einladung. „Die Lieder sind von Besinnlichkeit und Stille, aber auch von Heiterkeit geprägt. Sie erzählen, manche auf Plattdeutsch, von der Heiligen Nacht der Seeleute in der Ferne oder von ihrer Heimkehr zum Weihnachtsfest.“

Da dürften auch Lieder wie „Es kommt ein Schiff geladen“ nicht fehlen. Nach der Pause, die die beiden Konzertblöcke trennt, werde der Chor zusammen mit den Zuhörern bekannte Lieder intonieren.

In der Pause werde die Stiftung ihren Stiftertropfen, einen roten und einen weißen Wein, aber auch Wasser anbieten.

Der Shanty-Chor umfasst 50 Sänger. Das Liedgut wurde mit der Zeit immer breiter angelegt, so dass Lieder von der Seefahrt, von den Meeren und der weiten Welt, auch auf Plattdeutsch, Englisch und Holländisch, dabei sind. In Kirchlinteln wird der Chor mit 30 bis 35 Sängern und zwei Solisten auftreten.

Der Eintritt ist frei. „Am Schluss der Veranstaltung wird aber um eine großzügige Spende gebeten, um die Arbeit des Chores und die Tätigkeit der St.-Petri-Stiftung für die gemeindliche Arbeit unterstützen. Der Erlös wird geteilt“, so die Stiftung.

Bekanntlich engagiert sich die Stiftung für die Förderung der Jugendarbeit in der St.-Petri-Kirchengemeinde Kirchlinteln. Aus den Erträgen des eingesammelten Stiftungskapitals wird die Diakonenstelle zum Teil finanziert. „Besonders am Herzen liegt der Stiftung im kommenden Jahr auch die Mitfinanzierung einer behinderten- und altengerechten Zuwegung auf den Kirchberg.“ Es falle schwer, über die steile Rampe zur Kirche hinauf zu gelangen.

Die Stiftung hofft auf eine volle Kirche. Frühes Erscheinen sei ratsam, da es keine Reservierungen gebe.

Mehr zum Thema:

Atemberaubender Sonnenuntergang: Das sind die schönsten Leserfotos

Atemberaubender Sonnenuntergang: Das sind die schönsten Leserfotos

Outdoor-Typ: Mercedes E-Klasse All-Terrain

Outdoor-Typ: Mercedes E-Klasse All-Terrain

OSZE-Ministertreffen in Hamburg geht zu Ende

OSZE-Ministertreffen in Hamburg geht zu Ende

Die richtigen Sportkopfhörer finden

Die richtigen Sportkopfhörer finden

Meistgelesene Artikel

Süßes vom Nikolaus auch für große Werder-Kicker

Süßes vom Nikolaus auch für große Werder-Kicker

Nikolausmarkt in Dörverden - wohltuend und wärmend

Nikolausmarkt in Dörverden - wohltuend und wärmend

Stadt will Teil der Liekenfläche kaufen

Stadt will Teil der Liekenfläche kaufen

Feuerwehr kann Mercedes nicht mehr retten

Feuerwehr kann Mercedes nicht mehr retten

Kommentare