Spielmannszug Kirchlinteln stellt sich neu auf

Flötenorchester sorgt künftig für den guten Ton

Der Spielmannszug will als Flötenorchester neue Wege beschreiten. - Foto: Thomas Baeslack

Kirchlinteln - „Wir wollen neue Wege beschreiten und treten unter neuem Namen als Flötenorchester auf“, erläutert Moritz Krüger, der Vorsitzende des bisher als Spielmannszug Kirchlinteln bekannten Musikvereins. Das Ensemble präsentiere sich bei Konzerten mittlerweile modern und musikalisch umfangreich, da spiegele der Begriff „Spielmannszug“ einfach nicht mehr die Entwicklung in der jüngsten Vergangenheit wider, so Krüger.

Das Ensemble habe sich in den vergangenen Jahren zu einem modernen Orchester entwickelt und hierfür kräftig investiert, teilte Krüger mit. Unter anderem gehörten mittlerweile Kesselpauken, Marimbaphon und Konzertglockenspiel sowie seltene Bass- und Altquerflöten zur Besetzung. Außerdem sei das Orchester in der Vergangenheit bei Konzerten schon Kooperationen mit Chören, anderen Orchestern und zuletzt mit einer Band und Sängerinnen eingegangen.

Ausbildung weiterhin im Fokus

„Obwohl wir bei Konzerten als Flötenorchester auftreten, werden wir weiterhin als Spielmannszug bei Schützenfesten und Veranstaltungen in der Region zu sehen sein“, erklärt Moritz Krüger. Die Außendarstellung des Orchesters werde aber komplett überarbeitet: Es gebe einen neuen Namen, ein neues Logo, eine neue Homepage, eine neue Facebook-Präsenz und ein einheitliches modernes Auftreten bei Auftritten. „Wir sind jederzeit für sämtliche Anfragen, gerade im Bereich Konzert, sehr offen und erstellen gerne ein individuelles Programm“, so Moritz Krüger.

Neben den Konzerten ist nach den Worten Krügers die Ausbildung junger Musiker seit Jahren Aushängeschild des Orchesters. Nicht zuletzt durch das Engagement des Fördervereins werde es Kindern und Jugendlichen ermöglicht, eine kostengünstige, aber hochwertige Ausbildung zu genießen – und das komme an. Im Jugendorchester, in dem das Zusammenspiel im Ensemble von Anfang an gefördert werde, seien mittlerweile rund 20 Kinder und Jugendliche aktiv. Die Ausbildung liege hierbei in den professionellen Händen von Instrumentallehrern aus der Region Verden und Studierenden des Faches Musik der Hochschule für Künste Bremen.

„Die Aufrechterhaltung und Finanzierung dieser Kooperation erfordert zwar eine Menge Anstrengung, es lohnt sich aber“, so Krüger abschließend. Davon könnten sich Interessierte im November selbst überzeugen. Das Orchester lädt zu zwei Konzerten in die Aula des Domgymnasiums Verden ein. In diesem Rahmen werden auch der neue Name und das Logo vorgestellt. Unterstützung bekommen die Musiker wie schon im vergangenen Jahr von einer siebenköpfigen Band rund um die Verdener Sängerinnen Sandra Bysäth, Paula Römer und Elena Artisi. Die Musiker präsentieren unter dem Motto „Let Us Entertain You!“ bekannte Ohrwürmer, unterhaltsame Klassiker und Filmmusiken. Die Vorbereitungen laufen schon seit Monaten. Die Konzerte finden am 12. November, um 19 Uhr, und am 13. November, um 15 Uhr, statt. 

Mehr zum Thema:

Am Set von Gossip Girl 

Am Set von Gossip Girl 

Erdogan soll künftig per Dekret regieren können

Erdogan soll künftig per Dekret regieren können

So schön ist der Winter in unserer Region 

So schön ist der Winter in unserer Region 

Theater von Lehrern für Schüler in Bruchhausen-Vilsen

Theater von Lehrern für Schüler in Bruchhausen-Vilsen

Meistgelesene Artikel

Kreativ und international

Kreativ und international

Unfall auf glatter Straße: Mutter und Kinder verletzt

Unfall auf glatter Straße: Mutter und Kinder verletzt

Zwei Panzerfäuste in Achim gefunden

Zwei Panzerfäuste in Achim gefunden

Erneut Vollsperrung an der L 158

Erneut Vollsperrung an der L 158

Kommentare