Abschiede und Ehrungen im Rat 

„Nicht immer einer Meinung, aber immer fair im Umgang“

Blumen für Adrian Mohr und Heinrich Bodenstab von der CDU, die seit 20 Jahren ununterbrochen im Rat sind. Richard Logies (SPD) wurde in Abwesenheit für mehr als 21 Jahre Ratsarbeit geehrt.

Dörverden - „Sie haben viel Freizeit geopfert“, stellte der Dörverdener Ratsvorsitzende Hans Hermann bei der letzten Sitzung des Gremiums in dieser Ratsperiode fest. 2.300 Stunden in bis zu 130 Sitzungen hätten die Ratsfrauen und -herren in den vergangenen fünf Jahren ehrenamtlich in die Mitgestaltung ihrer Gemeinde investiert. „Je nach Funktion des Einzelnen etwas mehr oder weniger. Dazu kommt bei jedem natürlich auch noch die Vorbereitungszeit“, hatte der Ratsvorsitzende ausgerechnet. Beeindruckende Zahlen. Und so war es nur verständlich, dass die Abschiede und Ehrungen am Donnerstagabend in der Oberschulmensa großen Raum einnahmen.

Einige Kommunalpolitiker werden in der kommenden Ratsperiode nicht mehr dabei sein. Bürgermeister Alexander von Seggern würdigte das Engagement jedes Einzelnen von ihnen.

Nicht mehr dabei sein wird künftig Michael Fischer (UWDuD), der seit 2001 im Rat war und seine Fraktion zuletzt als Vorsitzender geleitet hatte. Auch Margret Herbst (CDU), die erst dieses Jahr nachgerückt war, wurde verabschiedet. Ehler Lohmann (Grüne) saß seit 2011 ununterbrochen im Rat, hatte aber bereits in den 90er-Jahren einen Sitz in dem Gremium gehabt. Er geht jetzt, zumindest was die Ratsarbeit angeht, in den politischen Ruhestand. Auch Carsten Meyer (CDU), seit 2011 im Rat, und Alfred Mielke (SPD), der 2007 nachgerückt war und seither ununterbrochen dabei ist, wurden von Alexander von Seggern verabschiedet. Richard Logies (SPD), der seit 2006 ununterbrochen, insgesamt aber mehr als 21 Jahre im Rat mitgearbeitet hat, war bei der Sitzung nicht anwesend. Sein Abschied soll bald nachgeholt werden, versprach von Seggern.

„Sie alle haben in den vergangenen Jahren Entscheidungen mitgetragen, die wegweisend für die Gemeinde waren“, sagte von Seggern an die scheidenden Politiker gewandt. „Für Sie alle gilt: Womit unsere Gemeinde heute punkten kann, daran haben Sie mitgewirkt.“ Er dankte auch den Familien der Ehrenamtlichen, die in den vergangenen Jahren sicher viel Verständnis hätten aufbringen müssen.

Für Ratsmitglieder, die schon besonders lange dabei sind, gab es Urkunden vom Niedersächsischen Städte- und Gemeindebund. Sie gingen an Richard Logies (SPD) für mehr als 21 Jahre sowie an Heinrich Bodenstab und Adrian Mohr (beide CDU) für ihr mittlerweile 20-jähriges Wirken im Gemeinderat.

Nach dem offiziellen Teil der Sitzung war es dem Bürgermeister wichtig, noch ein Wort an alle Ratspolitiker zu richten: „Wir waren in der Vergangenheit sicher nicht immer einer Meinung, aber der Umgang miteinander war immer fair. So haben Sie mir meinen Einstieg als Bürgermeister leicht gemacht. Dafür möchte ich mich bedanken.“ Und weil für jedes Ratsmitglied die Amtszeit so enden solle, wie sie vor fünf Jahren begonnen habe, verabschiedete der Bürgermeister jeden einzelnen Politiker per Handschlag.

Der neue Rat konstituiert sich am Donnerstag, 3. November, um 19 Uhr, im Kulturgut Ehmken Hoff. 

rei

Mehr zum Thema:

Oppendorfer Nikolausmarkt mit buntem Programm 

Oppendorfer Nikolausmarkt mit buntem Programm 

Wintersport in der Skihalle Neuss

Wintersport in der Skihalle Neuss

Ab in die Berge: Das sind die Trends beim Winterurlaub

Ab in die Berge: Das sind die Trends beim Winterurlaub

Was aktuelle Smartwatches wirklich können

Was aktuelle Smartwatches wirklich können

Meistgelesene Artikel

Mofafahrerin im Eitzer Kreisel von Lkw erfasst

Mofafahrerin im Eitzer Kreisel von Lkw erfasst

Zwei Panzerfäuste in Achim gefunden

Zwei Panzerfäuste in Achim gefunden

Feuerwehr kann Mercedes nicht mehr retten

Feuerwehr kann Mercedes nicht mehr retten

Süßes vom Nikolaus auch für große Werder-Kicker

Süßes vom Nikolaus auch für große Werder-Kicker

Kommentare