Krimi-Dinner der Stedorfer Theaterbühne dreimal ausverkauft

Dörverdener suchen ein letztes Mal den Mörder

An ihrem ersten Krimi-Dinner haben auch die Darsteller der Stedorfer Theaterbühne sichtlich Spaß.
+
An ihrem ersten Krimi-Dinner haben auch die Darsteller der Stedorfer Theaterbühne sichtlich Spaß.

Dörverden - Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen, Mord aber zuweilen auch. Wie unterhaltsam und schmackhaft Letzteres sein kann, davon können die berichten, die sich auf dem Kulturgut Ehmken Hoff in Dörverden bereits ein Krimi-Dinner haben schmecken lassen.

Zu ihrem 20-jährigen Bestehen hat sich die Stedorfer Theaterbühne nämlich selbst ein besonderes Geschenk gemacht, indem sie sich dreimal mit dem Dinner-Theater „Klassentreffen mit Leiche“ von der österreichischen Autorin Ilona Mayer-Zach die Ehre gibt. Die rundum gelungene Premiere gab es am Donnerstagabend.

Für die Stedorfer Theaterbühne ist es eine neue Herausforderung und für Gastronomin Simone Sebastian von der Pfeffermühle in Dörverden eine weitere Möglichkeit, mit einem Vier-Gänge-Menü die Kochkünste und Vielseitigkeit ihrer Küche vorzustellen.

Zum Inhalt wird nur so viel verraten: Die Gäste kommen zum 20-jährigen Klassentreffen auf einem Spargelhof mit eigener Bierbrauerei zusammen. Man lässt sich großspurig von der Wirtin (Sophie Otersen) bedienen, schaut sich gemeinsam alte Fotos an, kramt diverse Anekdoten hervor und schwelgt gut gelaunt in Erinnerungen an die Schulzeit.

Doch die Wiedersehensfreude weilt nur kurz. Sie wird schnell getrübt, als die anfängliche Freundlichkeit zu bröckeln beginnt. Und dann geschieht auch noch ein Mord. Die Polizei (Michael Schulz und Friedrich Hünnecke), die die Ermittlungen aufnimmt, hat es nicht leicht, denn den Ehemaligen steht nicht der Sinn danach, lästige Fragen zu beantworten, sie haben trotz der „Störung“ Lust auf gutes Essen und auf eine fröhliche, entspannte Wiedersehensfeier.

Aber es steht jeder in Verdacht, Max (Arthur Bless), ins Jenseits befördert zu haben: der smarte Rechtsverdreher (Sören Duske), die taffe Unternehmensberaterin (Ricarda Duske), die biedere Werbefachfrau (Friederike Wessel), der erfolgreiche Zahnarzt (Jürgen Söhn), der augenscheinlich mit der Witwe des Toten (Jutta Schröder) ein Verhältnis hat, der gescheiterte Geschäftsmann (Uli Bindzus) oder die durchgeknallte Esoterikerin (Birgit Zinser), die in Begleitung eines mysteriösen Inders (Fritz Troue) beim Klassentreffen aufgetaucht ist. Also alles andere als eine leichte Aufgabe, den Täter oder die Täterin zu entlarven. Und so wird auch heute Abend (alle Aufführungen waren schnell ausverkauft) das Publikum zwischen gefüllten Blätterteigpastetchen mit Shrimps an Blattsalat, Stedorfer Vermählungssuppe, Spargelgericht und Krimidessert sicher mehr als einmal das Besteck sinken lassen und darüber rätseln, wer denn nun der Schuldige ist.

Krimi-Dinner im Kulturgut Ehmken Hoff in Dörverden

Die einzelnen Rollen haben die Regisseure, Elisabeth Duske und Harald Hoops, mit viel Fingerspitzengefühl besetzt. Die schauspielerische Leistung überzeugt und nur gelegentlich muss Souffleuse Anne Troue-Hoops den Akteuren auf die verbalen Sprünge helfen. Und nicht zuletzt ist das Drumherum liebevoll ausgestattet und durch viele originelle Ideen ergänzt worden.

Kurzum: Trotz aller Tragik bietet „Klassentreffen mit Leiche“ kaum Möglichkeiten zur Traurigkeit, da es lustig, kurzweilig und mit viel Lokalkolorit durch den Abend geht. Und keine Bange. Der Täter wird selbstverständlich entlarvt. Wer es ist? Nun, der Gärtner war es jedenfalls nicht.· nie

Mehr zum Thema:

Götz George ist tot: Bilder aus seinem Leben

Götz George ist tot: Bilder aus seinem Leben

Deichkind beim Hurricane 2016

Deichkind beim Hurricane 2016

"Boateng und der Lille-Hammer": Nationale und internationale Pressestimmen

"Boateng und der Lille-Hammer": Nationale und internationale Pressestimmen

Weltmeister schürt EM-Euphorie - 3:0 gegen Slowakei

Weltmeister schürt EM-Euphorie - 3:0 gegen Slowakei

Meistgelesene Artikel

Die Kreissparkasse am Kreisel

Die Kreissparkasse am Kreisel

Auf die Gegenfahrbahn

Auf die Gegenfahrbahn

13.000 Tonnen Bauschutt fallen bei Abriss an

13.000 Tonnen Bauschutt fallen bei Abriss an

Kommentare