Landmaschinenfreunde rechnen mit 300 Fahrzeugen und 100 Anbietern für ihren Landwirtschafts-Flohmarkt

Trecker-Treffen wirft Schatten voraus

Eine Spielwiese für Landmaschinenfreunde: So sah es vor zwei Jahren beim Trecker-Treffen in Clues aus. - Archivfoto: Kaack

Clues -  Es ist so etwas wie ein Paradies für Trecker-Freunde: Wenn die Landmaschinenfreunde am Samstag, 16. April, und am Sonntag, 17. April, der 18. Clueser Landwirtschafts-Flohmarkt bekommen Fans von historischen, aber auch neuen Traktoren leuchtende Augen. Lanz Bulldog, Deutz, Hanomag, Kramer und IHC heißen einige der Marken, die die Herzen von Trecker-Freunden höher schlagen lassen. Zu diesen gehören auch Henning Eickhorst und Marco Pahl, beide Pressesprecher der Landmaschinenfreunde Syke.

Sie erwarten rund 300 Fahrzeuge und 100 Anbieter, von denen einige sogar aus Holland oder Berligen kommen, zum Landwirtschafts-Flohmarkt. Im Vordergrund stehen der Teilemarkt und das Oldtimer-Treffen. Neben Traktoren sollen auch Autos, Motorräder und Nutzfahrzeuge zu sehen sein.

Außer der Ausstellung der Fahrzeuge, an der sich unter anderem die Firma New-Tec aus Heiligenfelde beteiligt, wird es auch „viel Action“ geben. Ein Highlight stellen da die Auftritte von vier Traktor-Puller dar. „Das sind Mini-Puller von ungefähr dreieinhalb Tonnen. Die machen ordentlich Show, Action und viel Krach“, erzählt Marco Pahl. Die Fahrer werden versuchen, einen mit Gewichten beladenen Bremswagen möglichst weit zu ziehen.

Zudem wird es auch wieder Pflug-Vorführungen mit den Treckern geben. „Pflügen ist sehr speziell“, weiß Pahl. Pflügen sollen auch Pferde. „Es kommen Kaltblüter aus Hallstedt, mit denen es Vorführungen gibt.“

Am meisten Eindruck macht beim Landwirtschfts-Flohmarkt jedoch die Kulisse aus den unzähligen Treckern, die dicht an dicht auf dem Feld stehend Hingucker sind und zu so manchem Fachgespräch anregen. Geboten wird eine breite Palette. „Die ältesten Modelle werden wohl Vorkriegsschleppern aus den 30er-Jahren sein. Es gibt eine bunte Mischung aus originallen und umgebauten Treckern“, berichtet Pahl. Wirkliche Originale seien dabei sehr speziell und selten. So sei es üblich, dass die Landwirte ihre Trecker mit der Zeit „anpinseln“.

Grundsätzlich sei bei dem Treffen „immer wieder was Neues“ zu sehen. „Es ist spannend zu sehen, was die Leute sich so an Treckern zusammengebaut haben“, meint Pahl.

Wenn die Landmaschinenfreunde am 16. April um 9 Uhr ihren Landwirtschaftsflohmarkt eröffnen, kann man außerdem mit einem besonderen Flair rechnen. „Es ist in unserer Region das erste Treffen im Jahr. Das ist grundsätzlich imme das Schönste“, erklärt Henning Eickhorst.

Ständig wachse das Publikum, so Pahl. „Die Leute bringen immer wieder jemanden mit.“ Selbst von weit weg kämen die Gäste. „Wir hatten schon Leute aus Bielefeld oder einen Rentner aus Paderborn beim Treffen, der mit seinem Trecker zu uns hochgefahren ist“, berichtet Pahl lachend.

Doch nicht nur Trecker-freunde sollen beim Landwirtschafts-Flohmarkt ihren Spaß haben. Schließlich ist das Treffen ein „Familiending“. „Für Kinder werden wir ein Jumping-Seil, Pony-Reiten, eine Hüpfburg, einen Sandhaufen und ein Karussell haben“, so Pahl.

Zudem könnten auch Frauen, die nicht unbedingt eine Begeisterung für Trecker hegen, auf ihre Kosten kommen. So gebe es etwa Klamotten, Deko-Artikel, Gartengeräte und Blumen zu erstehen.

Eintritt ist an beiden Tagen frei. Allerdings müssen für die Parkplätze zwei Euro gezahlt werden.

Mehr zum Thema:

Immer mehr Wohnungslose in Deutschland

Immer mehr Wohnungslose in Deutschland

Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

Weihnachtsmarkt in Nordwohlde

Weihnachtsmarkt in Nordwohlde

Klaus Allofs' Erfolge

Klaus Allofs' Erfolge

Meistgelesene Artikel

Nikolausmarkt in Dörverden - wohltuend und wärmend

Nikolausmarkt in Dörverden - wohltuend und wärmend

Zwei Panzerfäuste in Achim gefunden

Zwei Panzerfäuste in Achim gefunden

Erneut Vollsperrung an der L 158

Erneut Vollsperrung an der L 158

Feuerwehr kann Mercedes nicht mehr retten

Feuerwehr kann Mercedes nicht mehr retten

Kommentare