Helga Mindermann aus Achim erhält Bundesverdienstkreuz

Einsatz für andere stets Freude und nie Belastung

Helga Mindermann mit dem vom Bundespräsidenten verliehenen Verdienstorden, eingerahmt von Landrat Peter Bohlmann und ihrem gerührten Gatten Claus Mindermann . - Foto: Laue

Achim - „Ich habe das nie als Belastung empfunden, sondern stets mit Freude gemacht“, betonte die kurz zuvor im Achimer Ratssaal mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnete Helga Mindermann.

Genau diesen Eindruck hatten auch alle, die die heute 74-Jährige beim ehrenamtlichen Engagement in der evangelischen Achimer St. Laurentius-Kirchengemeinde erlebten. Das ging aus den Reden auf der kleinen Feier zu Ehren der in Achim-Borstel Geborenen und noch heute mit Ehemann Claus dort Wohnenden deutlich hervor.

Landrat Peter Bohlmann heftete ihr vor einer Besucherschar aus Familienangehörigen, Freunden, Wegbegleitern sowie Vertretern von Kirche und Kommune die „Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland“ an. Zuvor hatte er Lebensstationen und Wirken des 1942 geborenen „Kriegskinds“ nachgezeichnet. 

Ihr Vater war schon gefallen, als Helga des Licht der Welt erblickte. Ihre Mutter gab sie in Obhut der Tante, wo das Kind aufwuchs. Nach dem Abschluss an der Bassener Schule wäre Helga gern Krankenschwester geworden, war aber gezwungen, zunächst in verschiedenen Haushalten Geld zu verdienen und arbeitete danach rund 15 Jahre in der Produktion der Achimer Brotfirma Lieken. Damals sprang sie auch als Haushaltshilfe bei Liekens ein und ist bis heute mit einer Lieken-Tochter befreundet.

Anfang der 80er Jahre qualifizierte sich Helga Mindermann auf einem Hilfsschwestern-Lehrgang weiter und wechselte in den ambulanten Hauspflegedienst der Diakonie. „Diakonie ist irgendwie mein Ding“, soll sie mal gesagt haben und blieb dort 18 Jahre bis zur Pensionierung.

1973 heiratate sie denTierzuchttechniker Claus Mindermann aus Embsen, der zugleich leidenschaftlicher Taubenzüchter ist.

Der Glaube war stets ein wichtiger Anker. Er gab Helga Mindermann Kraft und Sicherheit auch in schwierigen Zeiten. Die ehrenamtliche Mitarbeit in der St.Laurentius-Gemeinde begann 1981 im Frauenkreis, der sich heute noch zu Bibelarbeit und gelegentlichen Ausflügen trifft.

Die Liste weiterer Aktivitäten scheint endlos: Besuchsdienst für kranke Gemeindeglieder, Gesprächskreis „Pflegende Angehörige“, Organisation des „Brotverkaufs“ für Bedürftige – Vorläufer der „Achimer Tafel“, von 1994 bis 2012 Kirchenvorstandsmitglied, seit 12 Jahren Küsterin, seit gut 14 Jahren Leiterin des Kreises der Gottesdiensthelfer. Als Lektorin hält sie seit 2006 auch Gottesdienste ab, gehört dem Kirchenkreistag an, und ihr Name ist eng mit dem Seniorennnachmittag und dem Willkommenscafé für Flüchtlinge verbunden.

Aus eigener Betroffenheit rief Helga Mindermann die Selbsthilfegruppe „Frauen nach einer Krebserkrankung“ ins Leben. Sie selber hat diese Krankheit besiegt.

Bürgermeister Rainer Ditzfeld – ebenfalls aus Borstel – sieht die 74-Jährige als „Leuchtturm der ehrenamtlichen Arbeit“, und Pastorin Marina Kortjohann hob das besondere Talent hervor, ein gemütliches Ambiente zum Wohlfühlen zu schaffen – etwa früher im Gemeindezentrum Nord. „Ohne solche Menschen hätte die Kirche viel weniger zu bieten“, fasste die Pastorin zusammen.

Die Verdienstkreuzträgerin richtete noch einen speziellen Dank an ihren Mann für Unterstützung und Aufmunterung in 43 Jahren gemeinsamen Lebens, zu dem auch Schicksalsschläge gehörten. „Manchmal konnte ich auch richtig laut werden“, gab sie außerdem zur allgemeinen Erheiterung zu. Doch gab es auch viele schöne Stunden etwa im geliebten großen Garten in Borstel.

Wünsche nach Gesundheit und vielen weiteren gemeinsamen Jahren des Paares fehlten nicht. Den musikalischen Teil der Feier bestritten – unter anderem mit Mozart-Klängen – Kantorin Regine Popp am Klavier und Ingrid Wülbers, Geige. - la

Mehr zum Thema:

Feuer bei Party in Oakland - bis zu 40 Tote befürchtet

Feuer bei Party in Oakland - bis zu 40 Tote befürchtet

RB Leipzig bleibt Erster vor Bayern und Hertha BSC

RB Leipzig bleibt Erster vor Bayern und Hertha BSC

Nikolausmarkt rund um die Kirche in Dörverden

Nikolausmarkt rund um die Kirche in Dörverden

Bartels hält Werder am Leben

Bartels hält Werder am Leben

Meistgelesene Artikel

Zwei Panzerfäuste in Achim gefunden

Zwei Panzerfäuste in Achim gefunden

Erneut Vollsperrung an der L 158

Erneut Vollsperrung an der L 158

Feuerwehr kann Mercedes nicht mehr retten

Feuerwehr kann Mercedes nicht mehr retten

Ein herrlich bunter Markt wie aus dem Bilderbuch

Ein herrlich bunter Markt wie aus dem Bilderbuch

Kommentare