Findelkind Rehnate soll zurück in die Wildnis

Paar zieht Rehkitz mit der Hand auf

+
Rehkitz Rehnate (drei Monate) wurde von Beke Marquardt mit der Flasche aufgezogen. Das Reh durfte mit im Körbchen von Australien Shepherd Nugget schlafen.

Hiddingen - Von Angela Kirchfeld. Sie fanden das kleine Reh in einem Graben. Von der Mutter war weit und breit nichts zu sehen. Das Paar Beke und Andreas Marquardt hat  vorher schon Känguru-Babys mit der Hand aufgezogen. Doch Rehnate, so der Name des Findelkindes, ist ihnen ans Herz gewachsen. Auch deshalb soll das Tier in die Wildnis zurück.

Angefangen hat die Geschichte mit dem kleinen Reh, dem der Name Rehnate gegeben wurde, Anfang Juni. Da fanden Beke Marquard und ihr Ehemann Andreas das Tier in einem Graben in der Nähe ihres Eselgeheges in Hiddingen. „Anfangs hörten wir ein Fiepen. Mein Mann dachte an einen Vogel und schaute stets nach oben. Ich aber dachte instinktiv, nein das ist der Laut eines Rehs“, so die Betreiberin der Hiddinger Kamelfarm. Bevor Rehnate aufgenommen wurde, wurde es von dem Paar beobachtet. „Wir gingen immer wieder zu der Fundstelle, doch als den ganzen Tag keine Mutti in Sicht war, nahmen wir es auf.“

Ein Reh in der Küche ist nichts Neues

Rehnate erkundet immer mehr die Gegend.

Die 45-Jährige hat bereits Kängurus, Kamele und auch Hunde mit der Hand aufgezogen. Daher war es für sie nichts Neues, ein Tier in der Küche zu haben. „Wir haben immer Lämmermilchpulver parat und gaben Rehnate ihre erste Flasche." Wegen der weißen Blesse und den Farbschattierungen erfuhren sie im Internet, dass das Tier erst ein, zwei Tage alt sein kann. "Es wog aber nur 1.000 Gramm. Normal sind 1.700 bis 1.800 Gramm.“ Daher lag die Vermutung nahe, dass es sich um eine Früh- oder Zwillingsgeburt handeln muss. „In der freien Wildbahn, hätte sie keine Chance“, wusste Familie Marquard. Unter der zusätzlichen Hege und Pflege der 15-Jährigen Fe und des 17-Jährigen Marten, die mithalfen das Kitz alle vier Stunden zu füttern, gedieh das kleine Rehkitz aber prächtig.

WG mit Kängurus und Hirschen

Auch der Australien Shepherd „Nugget“ adoptierte das kleine Wesen auf Anhieb, das bei ihm im Korb in der Küche schlief und von ihm geleckt wurde. Nun soll sich das Tier langsam an die kühlere Jahreszeit gewöhnen und wohnt tagsüber im Gehege mit drei Kängurus und zwei Muntjaks (Zwerghische).

„Bereits nach sechs Wochen wollte Rehnate keine Milch mehr, frisst nun Gras und liebend gerne Blätter, Hundefutter und Kälberkorn. "Die Lieblingsspeise bleibt aber Haferflocken“, sagt die Adoptivmutter. Draußen fühlt sich Rehnate richtig wohl, läuft seit einer Woche auf dem Hof umher, um ihre Umgebung kennen zu lernen. „Sie ist zwar ein Teil unseres Lebens, aber wir hoffen, dass sie idealerweise eines Tages mit den Rehen mitgeht", die im Winter immer hinter ihr Haus kommen.

An die Wildnis gewöhnen

„Rehnate ist ein Wildtier und soll nicht eingesperrt bleiben!“, sagt Beke Marquard. Deshalb soll das rund drei Monate alte Tier auch bald ausgewildert werden. „So nach und nach soll sich Rehnate an die freie Wildbahn gewöhnen“, sagt Beke Marquard.

Der Tierarzt hat ihr schon etwas gegen Parasiten gegeben und wir haben ihr eine Ohrmarke verpasst, damit alle sie erkennen!“, Familie Markquard appelliert an die Jäger, dass sie das kleine Reh nicht abschießen, sollte es sich nun in die Wälder wagen. „Rehnate ist klein, aber gesund. Wir hoffen auch, dass Spaziergänger nicht hinterherlaufen, sondern ihr die Freiheit lassen!" Jetzt ist das Paar gespannt, wie es weiter geht, und ob Rehnate sich wirklich traut, in die Wildnis zu gehen. Aber am wichtigsten sei, so Beke Marquardt, dass das Findelkind  gesund bleibt.

Lesen Sie auch:

Jäger päppelt angefahrenes Rehkitz wieder auf

Mehr zum Thema:

220 Kinder entdecken den Wald

220 Kinder entdecken den Wald

Raketenstart in Rotenburg

Raketenstart in Rotenburg

Shimon Peres tot, Bilder aus dem Leben des Friedensnobelpreisträgers

Shimon Peres tot, Bilder aus dem Leben des Friedensnobelpreisträgers

Transporter der Zukunft: Mercedes Vision Van

Transporter der Zukunft: Mercedes Vision Van

Meistgelesene Artikel

Verein Simbav erntet Lob und Anerkennung

Verein Simbav erntet Lob und Anerkennung

Krönung der neuen Deutschen Kartoffelkönigin: Anna Lucia übernimmt

Krönung der neuen Deutschen Kartoffelkönigin: Anna Lucia übernimmt

Lila Bäume und Besucher, die mitgehen

Lila Bäume und Besucher, die mitgehen

Der Name soll bleiben

Der Name soll bleiben

Kommentare